Fritzbox: Portfreigabe einschalten und Ports freigeben

Anwendungen wie Bittorrent oder Updater von Spielen wie World of Warcraft benötigen eigens frei gegebene Zugänge zu Ihrem Computer. Diese „Ports“ sind von Routern wie der Fritzbox allerdings von Haus aus deaktiviert.

So schalten Sie die Ports in der Fritzbox frei:

– Starten Sie einen Browser und geben Sie in die Adresszeile fritz.box ein

– Geben Sie Ihr Kennwort ein

– Öffnen Sie Einstellungen – Erweiterte Einstellungen – Internet – Freigaben

– Mit Neue Portfreigabe richten Sie die neue Freigabe ein. Schalten Sie neben Portfreigabe aktiv für auf Andere Anwendungen. Danach tragen Sie den Namen des Dienstes ein sowie die Portnummern.

Für die Freigabe müssen Sie wissen, welche Ports freigegeben werden sollen. Das sagt Ihnen die Dokumentation der Software, die die Ports benötigt. Außerdem benötigen Sie die IP-Adresse Ihres Computers.

Mehr zu Freigaben und zu den Funktionen einer Firewall.

– Mit einem Klick auf Übernehmen speichern Sie die Portfreigabe.

Bestseller Nr. 1
AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server)
  • Moderner Dual-WLAN AC + N Router mit 1.300 (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) für gleichzeitige Nutzung beider WLAN-Frequenzen, VDSL- und ADSL-/ADSL2+-Modem (Annex B für Deutschland)
  • Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail, integrierte DECT-Basisstation für bis zu 6 Schnurlostelefone, Anschlüsse für Analog- und ISDN-Telefone
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets, Fernseher, HiFi-Anlage u.a.
Bestseller Nr. 2
TP-Link TL-WR841N WLAN-Router (für Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem, 300 MBit/s, 4-Ethernet-Port, Zwei nicht abnehmbare Antennen) (Amazon frustfreie Verpackung)
  • WLAN-Router für den Anschluss an ein vorhandenes Netzwerk oder ein Kabel-/DSL-/Glasfasermodem (WAN) 300Mbps WLAN-Geschwindigkeit, ideal für unterbrechungsgefährdete Anwendungen wie HD-Videostreaming
  • Zwei Antennen erhöhen die Robustheit und die Stabilität des WLAN erheblich
  • Einfache WLAN-Sicherheitsverschlüsselung mit einem einfachen Druck auf die QSS-Taste
Bestseller Nr. 3
AVM FRITZ!Box 4020 WLAN-Router für Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem (WLAN N, 450 MBit/s (2,4 GHz) 4 x Fast-Ethernet, 1 x USB 2.0, Mediaserver)
  • WLAN-Router für den Anschluss an ein vorhandenes Netzwerk, ein Kabel-/DSL-/Glasfasermodem (WAN) oder UMTS-/HSPA-/LTE-Stick (USB)
  • WLAN N mit bis zu 450 MBit/s (reguläres 2,4 GHz-Band), WLAN- oder LAN-Gastzugang zum Internet für Besucher ohne Zugriff auf das private Heimnetz
  • NAS-Funktion ermöglicht USB- und Online-Speicher als Netzwerkspeicher zu verwenden, Zugriff auch aus der Ferne, z.B. über MyFRITZ
Bestseller Nr. 4
TP-Link TL-WR940N WLAN Router für Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem (450 Mbit/s , 4x LAN, 1x WAN, WPS) schwarz
  • Bis zu 450 Mbit/s WLAN-Geschwindigkeit, ideal für unterbrechungsempfindliche Anwendungen wie HD-Videostreaming
  • Drei externe Antennen sorgen für optimale WLAN-Abdeckung und -Reichweite
  • Einfache WLAN-Sicherheitsverschlüsselung durch Drücken der WPS-Taste
Bestseller Nr. 5
TP-Link TL-WR802N WLAN Nano-Router (bis 300Mbps Übertragungsgeschwindigkeit)
  • WLAN-Geschwindigkeit bis zu 300Mbit/s, ideal für Videostreaming und Online-Gaming
  • Mehrere Betriebsarten: AP (Standard), Client, Router, Repeater und Bridge, Kompaktes Design, ideal für unterwegs
  • Stromversorgung über externen Spannungsadapter oder über USB-Anschluss des Computers

Ähnliche Tipps

    None Found

Schreibe einen Kommentar