Fritzbox Ports freigeben und kontrollieren

Mit Ports öffnen Sie Ihre Fritzbox für den Zugriff von außen. Das bedeutet, andere Computer können auf Ihre Fritzbox und gegebenenfalls auf Computer in Ihrem Netzwerk zugreifen. Einige Spiele erfordern diesen Zugriff, ebenso wie Fernwartungswerkzeuge.  Andererseits sind offene Ports ein enormes Sicherheitsrisiko. Lesen Sie hier, wie Sie Fritzbox Ports freigeben und wie Sie feststellen, welche Ports geöffnet sind.

Für die Freigabe müssen Sie wissen, welche Ports freigegeben werden sollen. Das sagt Ihnen die Dokumentation der Software, die die Ports benötigt. Außerdem benötigen Sie die IP-Adresse Ihres Computers. Mehr zu Freigaben und zu den Funktionen einer Firewall lesen Sie hier.

So sehen Sie, welche Ports offen sind

  • Starten Sie einen Browser und geben Sie in die Adresszeile fritz.box ein.
  • Geben Sie Ihr Kennwort ein.
  • Öffnen Sie Internet – Freigaben – Portfreigaben.

In einer Liste sehen Sie jetzt die frei gegebenen Ports, auf die man von außen auf Ihr Netz oder den Router zugreifen kann.

Zusätzlich sollten Sie unter Diagnose – Sicherheit nachsehen, welche Dienste die Fritzbox für den Zugriff von außen frei geschaltet hat. In unserem Beispiel sind das die Ports, die für die Internet-Telefonie benötigt werden.

Hier sehen Sie, welche Ports die Fritzbox für Dienste offen hält.
Hier sehen Sie, welche Ports die Fritzbox für Dienste offen hält.

So geben Sie Ports frei

  • Öffnen Sie nach dem Login Internet – Freigaben – Portfreigaben.
  • Führen Sie die im oberen Abschnitt beschriebenen Arbeitsschritte durch.
  • Mit Neue Portfreigabe richten Sie die neue Freigabe ein. Dabei können Sie aus Listen vorgefertigte Dienste sowie wie im Netzwerk vorhandenen Computer auswählen.
  • Alternativ schalten Sie neben Portfreigabe aktiv für auf Andere Anwendungen. Danach tragen Sie den Namen des Dienstes ein sowie die Portnummern.
  • Unter Portfreigaben finden Sie auch die Option Alle Geräte im Heimnetz dürfen Portfreigaben selbstständig verändern. Damit übergeben Sie die Kontrolle Ihrer Ports an Programme oder zum Beispiel Spielekonsolen.
  • Mit einem Klick auf Übernehmen speichern Sie die Portfreigabe.
In der Fritzbox können Sie Ports freigeben, auf die dann Computer von außen zugreifen können.
In der Fritzbox können Sie Ports freigeben, auf die dann Computer von außen zugreifen können.

So schließen Sie Ports

  • Öffnen Sie wie oben beschrieben die Anzeige der Portfreigaben.
  • Sie sehen eine Liste der frei gegebenen Ports.
  • Klicken Sie in der Liste auf das rote X neben dem Port, den Sie schließen wollen. Damit wird die Freigabe entfernt.
  • Klicken Sie auf Übernehmen um die Änderungen zu speichern.
Mit einem Klick auf das rote X löschen Sie eine Portfreigabe.
Mit einem Klick auf das rote X löschen Sie eine Portfreigabe.

Vorsicht vor Angriffen auf Ports

  • Jeder offene Port ist ein Einfallstor für Schadsoftware und Hacker.
  • Gehen Sie mit den Portfreigaben äußerst Vorsichtig um.
  • Öffnen Sie Ports nur dann, wenn Sie die wirklich brauchen.
  • Überprüfen Sie regelmäßig, welche Ports geöffnet sind und ob das wirklich nötig ist.
  • Gehen Sie mit der Option Alle Geräte im Heimnetz dürfen Portfreigaben selbstständig verändern äußerst vorsichtig um!

Achten Sie auch darauf, dass Sie immer die aktuellste Version der Fritzbox-Software installiert haben. Denn damit vermeiden Sie Sicherheitslücken.

AngebotBestseller Nr. 1
AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz),...
  • Moderner Dual-WLAN AC + N Router mit 1.300 (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) für gleichzeitige Nutzung beider...
  • Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail, integrierte DECT-Basisstation für...
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets,...
AngebotBestseller Nr. 2
TP-Link TL-WR841N WLAN-Router (für Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem, 300 MBit/s,...
  • WLAN-Router für den Anschluss an ein vorhandenes Netzwerk oder ein Kabel-/DSL-/Glasfasermodem (WAN) 300Mbps...
  • Zwei Antennen erhöhen die Robustheit und die Stabilität des WLAN erheblich; Einfache...
  • Die IP-basierte Bandbreitensteuerung ermöglicht es den Administratoren zu bestimmen, wie viel Bandbreite...
AngebotBestseller Nr. 3
TP-Link TL-WR802N WLAN Nano-Router (bis 300Mbps Übertragungsgeschwindigkeit)
  • WLAN-Geschwindigkeit bis zu 300Mbit/s, ideal für Videostreaming und Online-Gaming
  • Mehrere Betriebsarten: AP (Standard), Client, Router, Repeater und Bridge, Kompaktes Design, ideal für...
  • Stromversorgung über externen Spannungsadapter oder über USB-Anschluss des Computers

Ähnliche Tipps

Schreibe einen Kommentar