Kaufberatung: Intel Core 2 Duo Prozessor kaufen

Tippscout Redaktion, Stand: 14.01.2007  Drucken

Die Intel-Prozessor-Reihe Core 2 Duo - Reihe umfasst derzeit 4 Prozessoren für Heimanwender und einen für Leistungs-Begeisterte, die auf das letzte bisschen Performance Wert legen.

Die "Home" -Varianten des Core 2 Duo sind:

- E6300 (1,86GHZ, 180 €)

- E6400 (2,13GHZ, 216€)

- E6600 (2,4GHZ, 304€)

- E6700 (2,66GHZ, 499€)

Die Mehrleistung des leistungsstärksten Prozessors X6800 Extreme (2,93GHZ) schlägt mit 969€ zu Buche. Damit ist er fast doppelt so teuer wie der nur geringfügig langsamere E6700.

Weitere Varianten des Core 2 Duo für Notebooks sind:

- T5500 (1,66GHZ, 206€)

- T5600 (1,83GHZ 246€)

- T7200 (2GHZ, 294€)

- T7400 (2,1GHZ, 424€)

- T7600 (2,33GHZ 629€)

Ein Core2 Duo Prozessor

Bild: Intel

Die Prozessoren unterscheiden sich nicht nur in der Taktfrequenz, sondern auch in der Größe des L2-Cache und dem Energieverbrauch. Die Modelle T5500, T5600, E6300 und E6400 besitzen einen 2MByte großen L2-Cache, während die leistungsstärkeren Modelle über 4MByte Cache verfügen. Der Energieverbrauch bleibt bei allen Chips mit maximal 75 Watt deutlich unterhalb der Werte ihrer Vorgänger (~115W) und der Konkurrenz(~125W). Die Abwärme ist dabei sehr gering. Das hat den Vorteil, dass die Lüfter selbst unter Volllast angenehm leise rotieren.

Zusätzlich zu den Standardbefehlserweiterungen (MMX, SSE) beherrschen die Prozessoren "Intel VT" und "64-Bit Computing". Intel VT (Virtualisierungstechnik) unterstützt den Betrieb von Betriebssystemen und Software in virtuellen Umgebungen. Die 64-Bit Architektur verbessert die Systemleistung, indem sie virtuellem und physischem Speicher erlaubt, mehr als 4 GByte Daten zu verarbeiten. Allerdings ist bei beiden Features spezielle Hardware beziehungsweise Software nötig, um sie voll nutzen zu können.

Da eine erhebliche Verwechslungsgefahr mit der alten T-Reihe, Core Duo/Solo, besteht, ist es sinnvoll sich die Bezeichnung des gewünschten Prozessors genau einzuprägen. So vermeiden Sie unliebsame Überraschungen.

Anwendungsgebiete

Die größte Stärke der Prozessoren liegt darin, dass sie mehrere rechenintensive Anwendungen gleichzeitig bearbeiten können. Besonders in der Video- und Bildbearbeitung ist dieses Feature oft von Vorteil. So ist es zum Beispiel mit diesen Prozessoren kein Problem mehr, gleichzeitig zu spielen und ein Video zu komprimieren.

Für wen lohnt sich der Umstieg?

Wer ohnehin mit dem Gedanken spielt, seinen PC aufzurüsten, findet mit den Intel Core 2 Duo Prozessoren eine günstige und leistungsstarke Alternative zu den bisher auf dem Markt vertretenen Modellen. So ist der Intel E6600 ist dem AMD Spitzenmodell Athlon FX-62 durchschnittlich um 6% Leistung überlegen, kostet aber mit 304 Euro aktuell weniger als die Hälfte des AMD Prozessors, der für 699 Euro gehandelt wird. Mehr dazu erfahren Sie in einem Test von THG.

Selbst das Basismodell E6400 schlägt fast alle Prozessoren, die bisher auf dem Markt sind, wie ein Test von THG zeigt.

Anders sieht es aus, wenn der Rechner ohnehin schon mit einem Prozessor der neueren Generation, zum Beispiel einem Pentium D, Pentium EE oder Athlon X2, ausgerüstet ist. Dann lohnt sich das Upgrade in den meisten Fällen nicht.Da die Entstehenden Kosten durch Leistungssteigerung in den meisten Fällen nicht gerechtfertigt wird.

Welches Mainboard/Speicher?

Wer nicht Besitzer eines Core 2 fähigen 975X-Boards ist, kommt um ein neues Mainboard nicht herum. Wer viel Wert auf Leistung legt, findet in den nforce680i-Platinen das richtige Herzstück für seinen PC. Die nforce680i punkten vor allem durch zwei Gigabit Netzwerkports, einen echten Doppel-16x-PCIe-Anschluss, die Unterstützung von UltraATA/133 für ältere Festplatten und eine umfangreiche Übertaktungssoftware.

Ein Beispiel aus dieser Produktreihe ist die EVGA nforce680i SLI die es ab 249€ gibt. Benutzer mit normalen Ansprüchen an ihren Rechner kommen mit den P965 Platinen, wie der Gigabyte 965P-DS3 für 119€ gut aus.

Um die Leistung des Core 2 voll auszunutzen ist ein 1-GByte-Speicherkit mit DDR2-800 Leistung notwendig. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für das aus zwei Riegeln bestehende Set Kingston HyperX DDR2-800, KHX6400D2K2/1G schlägt das noch mal mit etwa 129 € zu Buche.

Fazit

Die Intel Core 2 Duo Prozessoren bieten viel Leistung, für einen vergleichsweise geringen Preis. Für Leute, die viel mit Video-, Audio- oder Bildbearbeitung zu tun haben lohnt sich ein Chip ab 4MB L2-Cache, da dieser einen zusätzlichen Leistungsschub bringt.

In den meisten Fällen fallen neben den Kosten für den Prozessor auch noch die Ausgaben für ein neues Board und neue Speicherriegel an. Da die Core 2 Duo Prozessoren allerdings deutlich günstiger sind als vergleichbare Single-Core Prozessoren, fallen diese Zusatzausgaben meist kaum ins Gewicht.

Die im Artikel angegebenen Preise wurden bei Alternate.de recherchiert und sind auf dem Stand vom 11.Januar 2007.

Sebastian Letzel

Kommentar schreiben



Ihr Kommentar:


Name:


Aktualisiert am: 14.01.2007