Folgen Sie uns bei Facebook Folgen Sie uns bei Youtube

Tippscout-Redaktion 19.06.2015

Sie haben einen Teppichboden in Ihrer Wohnung und wollen einen Laminatboden verlegen? (Wir haben noch ein paar Tipps für Sie, wie Sie wirklich Heizkosten sparen.)

Laminat auf Teppich? Das geht!

Falls Ihr Teppichboden noch in einem guten Zustand ist, sollten Sie den Boden einfach drin lassen und nicht herausreißen.

Verlegen Sie den Laminatboden einfach auf Ihrem alten Teppich.

Somit sparen Sie sich, einen Trittschall aus Kunststoff, Kork oder Pappe zu kaufen und zu verlegen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Teppichboden nicht mehr gut und sauber ist, ist es oftmals immer noch billiger, den Teppichboden mit Schaum zu reinigen, als ihn auf dem Recyclinghof zu entsorgen.

Bertold Brackemeier

Beim Werkzeug sparen

Sparen Sie einen Teil des teueren Werkzeugs beim Boden verlegen. Verzichten Sie auf die Schlageisen und heben sie die Abschnittsreste der Verlegebretter auf.

Mit diesen Abschnitten können Sie die Böden aneinander klopfen. Stecken Sie die Nut Ihres Abschnittes in die Feder des Brettes. Das passt einwandfrei. Nun können Sie die Verlegebretter aneinander klopfen.

Die Gefahr, auf das zu verlegende Brett zu schlagen, ist somit deutlich geringer, als bei einem Schlageisen, da dieses wegrutschen kann.

Vor der Montage von Fußbodenleisten Möbel planen

Wenn Sie Parkett oder Laminat legen, schaut das Anschlußstück zwischen Wand und dem frischen Boden durch den unregelmäßigen Spalt recht unansehnlich aus. Da ist es klar, dass Sie so schnell wie möglich eine Fußbodenleiste montieren wollen, um die Optik angenehm zu machen.

Allerdings sollten Sie zuvor die Möbel betrachten, die Sie an die Wand stellen wollen. Nicht alle haben rückwärtig einen Ausschnitt, der der Fußbodenleiste Platz läßt, wie das Regal in diesem Bild.

Ausschnitt für Fußbodenleiste an Regal

Haben Sie Schränke oder Regale ohne eine solche Aussparung, stellen Sie die fraglichen Möbel zuerst genau an ihren zukünftigen Platz und messen dann die Fußbodenleisten so aus, dass die stumpf an die Seitenwand des Möbels anstossen.

Ein kleiner positiver Nebeneffekt des Ganzen: Sie müssen weniger laufende Meter an Leisten kaufen.




Aktualisiert am: 19.06.2015
Bildnachweis: Markus Schraudolph