So messen Sie den ph-Wert in Ihrem Pool und stellen ihn richtig ein

Für einen Pool gibt es einen optimalen ph-Wert. Weicht das Wasser in Ihrem Schwimmbad davon ab, kann es zu  Problemen kommen. Darum sollten Sie den Wert regelmäßig überprüfen.

So testen Sie den ph-Wert

  1. Vergewissern Sie sich zuerst, dass Sie die richtigen Testtabletten haben. Denn es gibt zwei verschiedene Tabletten. Eine ist für den ph-Wert, die andere für Chlor. Die für ph hat in der Regel den Aufdruck „Phenol“ und ist rot.
  2. Füllen Sie das Teströhrchen mit Poolwasser.
  3. Geben sie eine Testtablette für Chlor dazu.
  4. Schütteln Sie das verschlossene Röhrchen, bis sich die Tablette aufgelöst hat.
  5. Halten Sie die Skala gegen einen hellen Hintergrund und vergleichen die Färbung des Wassers mit der Vergleichsskala.

    ph-Wert testen
    Ein Vergleich der Testflüssigkeit mit der Skala zeigt den aktuellen ph-Wert.
  6. Die Farbfläche der Skala mit der besten Übereinstimmung entspricht dem ph-Wert Ihres Wassers. Das Wasser im Bild hat zum Beispiel einen ph-Wert von 7,2.

Diesen ph-Wert sollte Ihr Pool haben

Das Ideal für den Wert liegt bei 7,2. Aber der Bereich zwischen 7,0 und 7,4 wird als akzeptabel betrachtet. Außerhalb dieses Bereichs kann es zum Beispiel passieren, dass Sie im Wasser schneller Augenreizungen kommen, dass Armaturen korrodieren oder andere Chemikalienzugaben ihre Wirkung schlechter entfalten können.

Wenn Ihnen die Prüfung mit dem Teströhrchen  zu lästig ist, können Sie auch ein elektronisches ph-Prüfgerät  verwenden. Die Luxusvarianten davon können gleich andere wichtige Werte messen, wie etwa den Chlorgehalt.

So senken Sie den ph-Wert im Schwimmbad

In der Regel wird der gemessene Wert über dem Ideal liegen, also mehr zum Basischen tendieren. Das kommt von der Chlorzugabe, die das Wasser in diesen Bereich verschiebt.

Durch die Zugabe von „ph-Minus“, was meist Salzsäure in Granulatform ist, senken Sie den Wert. Wie viel Sie zugeben müssen, ist dem Etikett auf dem Mittel entnehmbar. Dort sollten Sie eine Angabe finden, die die notwendige Menge der ph-Minus-Zugabe pro gewünschten 0,1-Schritt des ph-Wertes und pro m³ Wasser aussagt. Sie müssen also die in Ihrem Pool eingefüllte Wassermenge und die notwendigen 0,1er Korrekturen mit diesem spezifischen Wert des Mittels multiplizieren.

Ein Beispiel: Sie haben 10 m³ Wasser im Pool und messen einen Wert von 8,0. Ihr ph-Minus-Mittel soll laut Beschreibung je 10g Zugabe  eine Korrektur von 0,1 des ph-Werts pro m³ erreichen. Dann müssen Sie um einen Wert von 7,2 zu erreichen 8 x 10 x 10g zugeben, also 800 Gramm.

So heben Sie den ph-Wert im Pool

Auch der andere Fall ist denkbar: Wenn beispielsweise viel saures Regenwasser in den Pool gelangt, senkt sich der ph-Wert.

Ist er unterhalb des Idealbereichs von 7,0- bis 7,4, dann geben Sie ph-Plus zu. Denn ein zu niedriger Wert hat genauso negative Effekte, wie ein zu hoher Wert. Neben Korrosion ist einer der Folgen beispielsweise, dass die Chlorzugabe weniger Wirkung zeigt und damit die Gefahr der Verkeimung steigt.

Wichtig: Egal ob Sie den Wert nach oben oder unten korrigieren: Vermeiden Sie die Zugabe von Chemikalien in den Skimmer. Denn die dadurch verursachte starke Konzentration kann die Pumpe schneller korrodieren lassen. Auch die Verwendung von Multitabs ist mit Vorsicht zu genießen.

Letzte Aktualisierung am 19.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bestseller Nr. 1
PoolsBest® Pool Starter Set 5in1 für Pool-Anfänger
  • PoolsBest® Markenqualität - Starter Chlor Set für Pool-Anfänger geeignet
  • 1kg Chlorgranulat S Schnelllöslich
  • 1kg Mini-Multitabs 5in1, 20g Tabs


3 Gedanken zu “So messen Sie den ph-Wert in Ihrem Pool und stellen ihn richtig ein

    • Was sagt denn die Beschreibung des ph-Senkers? Da muss so etwas stehen wie „Sie benötigen x Gramm zur Senkung des ph-Werts um 0,1 für 1000 Liter Wasser“

Schreibe einen Kommentar