Folgen Sie uns bei Facebook Folgen Sie uns bei Youtube

 07.10.2015

Ist der Tee oder Kakao zu heiß? Dann lassen Sie den Löffel in der Tasse stehen. Allerdings muss es ein Metall-Löffel sein, denn der leitet gut Wärme und das Heißgetränk kühlt schneller aus.

Alternativ dazu können Sie das heiße Getränk natürlich auch mit etwas kaltem Wasser oder kalter Milch abkühlen. Hier sollten Sie aber vorsichtig mit der Dosierung sein, sonst werden Tee, Kaffee oder Kakao zu kalt und schmecken nicht mehr.

Guten Tee kochen - richtig ziehen lassen und weitere Tipps

Tee muss ziehen, damit er richtig schmeckt. Aber wie lange? Das sagt Ihnen unser Tipp.

Kurz ziehen macht munter

Wenn Sie möchten, daß Ihr Tee munter macht, dann lassen Sie ihn drei bis fünf Minuten ziehen.

Soll der Tee eine beruhigende Wirkung haben, muß er länger als fünf Minuten ziehen. Nach dieser Zeit beginnen nämlich die Bitterstoffe des Tees den Muntermacher Koffein (manchmal auch Teein genannt) zu zersetzen. Der Tee wird dann zwar bitterer, regt aber nicht mehr an, sondern beruhigt.

Arznei-Tee ziehen lassen

Wer sich einen Heiltee zubereitet, sollte diesen zugedeckt ziehen lassen, damit ätherische Öle bleiben. Das rät die Gesundheitszeitschrift Apotheken Umschau.

Fast alle Teemischungen und viele aus einer einzigen Heilpflanze bestehenden Tees enthalten ätherische Öle, die entweder den Geschmack verbessern oder zur Wirkung beitragen.

Zudecken hilft, die Pflanzenduftstoffe in möglichst großer Menge im Tee zu erhalten.

Da Tee ein Naturprodukt ist und bei der Trocknung nicht sichergestellt werden kann, dass alle Mikroorganismen abgetötet werden, soll bei der Zubereitung immer kochendes Wasser verwendet werden. Es tötet eventuell vorhandene Keime sicher ab.

Arzneitee sollten auch stets frisch zubereitet und sofort getrunken werden.

Unschönen Film auf schwarzem Tee vermeiden

Unter anderem Kalk ist für den unschönen Film verantwortlich, der sich auf manchen Tees, vor allem auf Schwarzem Tee bildet. Besonders gut sichtbar ist der Film, wenn man Milch zum Tee gibt.

Abhilfe schafft, eine großzügige Messerspitze Speisenatron beim Erwärmen des Wassers hinzuzugeben. Das verhindert gleichzeitig die Kalkbildung im Kocher.

So wird der Tee schneller kalt

Ist der Tee oder Kakao zu heiß? Dann lassen Sie den Löffel in der Tasse stehen. Allerdings muss es ein Metall-Löffel sein, denn der leitet gut Wärme und das Heißgetränk kühlt schneller aus.

Alternativ dazu können Sie das heiße Getränk natürlich auch mit etwas kaltem Wasser oder kalter Milch abkühlen. Hier sollten Sie aber vorsichtig mit der Dosierung sein, sonst werden Tee, Kaffee oder Kakao zu kalt und schmecken nicht mehr.




Aktualisiert am: 07.10.2015