Windows 7: So formatieren Sie einen Datenträger mit FAT 32

, Stand: 18.11.2011  Tipp druckenDrucken Symbol Kommentare 17 Kommentare

In Windows 7 können Sie beliebige Datenträger mit dem Dateisystem FAT32 formatieren. So formatierte Festplatten oder USB-Sticks können Sie dann auch mit anderen Betriebssystemen wie Mac OS X oder Linux zum Datenaustausch nutzen.

So formatieren Sie in FAT32

Um eine Festplatte in Windows 7 zu formatieren müssen Sie mit Administrator-Rechten angemeldet sein. 

Klicken Sie auf den Start-Button von Windows 7 und geben Sie dort Festplatte ein. Unter den Suchergebnissen wählen Sie Festplattenpartitionen erstellen und formatieren.

Falls Ihre neu angeschlossene Festplatte noch nie verwendet wurde, muss sie möglicherweise erst initialisiert werden. Übernehmen Sie hierfür die vorgegebene Einstellung MBR (Master Boot Record) und klicken Sie auf Ok.

Anschließend sehen Sie die installierten Datenträger.

Partitionen in Windows 7

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, den Sie mit FAT32 formatieren möchten.

Wählen Sie dann Neues einfaches Volume... und starten Sie den Assistenten.

Klicken Sie auf Weiter und wählen Sie dann die Größe der FAT32-Partition. Die ist für FAT32 auf 32 GByte begrenzt.

Nach dem nächsten Weiter vergeben Sie einen Laufwerksbuchstaben. Falls es sich um ein mobiles Gerät handelt, brauchen Sie das nicht und wählen Keinen Laufwerksbuchstaben oder -pfad zuweisen.

Klicken Sie wieder auf Weiter und Sie kommen zur Auswahl des Dateisystems. Wählen Sie neben Zu verwendendes Dateisystem den Eintrag FAT32.

Auswahl des Partitionstypen in Windows 7

Anschließend können Sie dem Volume noch einen Namen geben. 

Nach Klicks auf Weiter und Fertig stellen wird die Festplatte oder der Datenträger mit FAT32 formatiert. Kurz danach ist er einsatzbereit. 

Videoanleitung

Kommentare 0 bis 5 von 17 Kommentaren   >>

Top!
Hat mir sehr geholfen!
Danke!
[Dom | 09.05.2014] Antworten

@Tom Stein: Vielen Dank für diese super Anleitung.
Leider ist sie viel zu versteckt für einen Laien.
Als Anfänger hatte ich schon so meine Bedenken, aber es funktioniert.
Danke nochmals
[K-Orthgiess | 26.03.2014] Antworten

@Der Zweifler: "Format" bezieht sich auf das Kommando format.exe und
den Format-Befehl im Kontextmenü des Explorers. Diese haben die
Beschränkung. Wenn beim diskpart -Format (getestet mit Windows 8.1)
die Option quick angegeben wird, besteht die Beschränkung ebenfalls.
Aber schön, dass es anders geht.
Für Anfänger noch einmal das Vorgehen:
- Befehlszeile mit Administratorrechten aufrufen
- "diskpart" eingeben
- "list vol" zeigt alle Volumes (Partitionen)
- "select vol n" Wählt Volume Nummer n
- "format fs=fat32" formatiert das Volume
[Tom Stein | 03.02.2014] Antworten

Windows 7:
- CMD.exe als Administrator ausführen
- format /? zeigt alle Optionen
- format /FS:FAT32 x: formatiert Laufwerk X als Fat 32
[Max | 01.12.2013] Antworten

@spetrasc: FAT32 heist es, weil es 32Bitig ist. Fast eigentlich wohl
nur 28Bit. Damit läst eigentlich eine rechnerische Größe von 8TB
erreichen.
Warum aber W7 Partionen mit FAT32 nur bis 32GB zulässt ist mir aber
ein Rätsel. ODer es besteht die Möglichkeit das es sich um eine
Idiotie vom MS handelt.
[Seppel | 26.10.2013] Antworten

Kommentare 0 bis 5 von 17 Kommentaren   >>

Ihr Kommentar:


Name:


Aktualisiert am: 18.11.2011