So defragmentieren Sie ein Laufwerk unter Windows 7 und XP

, Stand: 26.07.2014  Drucken

Unter Umständen kann es sinnvoll sein, einen Datenträger auch mit Windows 7 zu defragmentieren. (Hier steht, wie es mit Windows XP geht). Etwa dann, wenn das Verkleinern einer Partition ansteht. Das Defragmentieren ordnet dann zusammen gehörende Dateien so an, dass sie auch auf der Festplatte zusammengehörige Bereiche belegen. Mehr zur Funktionsweise der Defragmentierung lesen Sie unten im Grundlagenteil dieses Artikels.

So defragmentieren Sie unter Windows 7 

Das Defragmentierungsprogramm finden Sie, indem Sie das Startmenü öffnen und "defrag" in die Suchzeile eingeben.

Im sich anschließend öffnenenden Fenster wählen Sie das Laufwerk aus, das Sie defragmentieren möchten. Falls Sie zunächst wissen möchten, ob eine Defragmentierung überhaupt notwendig ist, klicken Sie auf Datenträger analysieren.

Soll es gleich mit der Defragmentierung losgehen, klicken Sie auf Datenträger defragmentieren. Das Programm legt dann gleich mit seiner Arbeit los. Rechnen Sie mit einigen Minuten Wartezeit, Sie können derweil mit dem Rechner weiterarbeiten.

Dialog zum Defragmentieren von Festplatten in Windows 7

Falls Sie die Defragmentierung anhalten möchten, wählen Sie den Datenträger, der gerade defragmentiert wird mit einem Mausklick aus und klicken Sie auf Vorgang beenden.

So defragmentieren Sie eine Festplatte in Windows XP

Die Festplatte zu defragmentieren hilft immer dann, wenn die Festplatte zu langsam wird. Falls Programme nur noch sehr langsam starten oder das Laden von Dateien zum Geduldsspiel wird, hilft es, die Daten auf der Festplatte wieder in Ordnung zu bringen.

Mit der Defragmentierung starten

Um ein Laufwerk zu defragmentieren, klicken Sie auf Start - Arbeitsplatz. Danach folgt ein Klick mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Laufwerk.

Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Eigenschaften.

Weiter geht es mit Extras - Jetzt defragmentieren.

Zunächst klicken Sie auf Überprüfen. Kurz danach gibt Ihnen Windows eine Empfehlung. Falls die lautet: Das Volume sollte defragmentiert werden. starten Sie die Defragmentierung mit einem Klick auf Defragmentieren.

Die nun folgende Defragmentierung kann eine Weile dauern. In dieser Zeit sollten alle anderen Arbeiten am PC ruhen. Denn jeder Schreibvorgang auf die Festplatte verzögert die Defragmentierung.

Nicht zu oft defragmentieren

Übrigens: Defragmentieren Sie Ihre Festplatte nicht zu oft. Denn das intensive schreiben und lesen von Daten bei der Defragmentierung beansprucht enorm die Festplatte.

Festplatte defragmentieren in Windows

So defragmentieren Sie Festplatten von der Windows-Kommandozeile

Mit allen Windows-Versionen ab Windows XP können Sie die Defragmentierung der Festplatten einfach per Hand starten.

Öffnen Sie dazu die Kommandozeileneingabe über Start - Ausführen gefolgt fond er Eingabe von "cmd".

In das sich öffnende "Komandzozeilenfenster " tippen Sie ein defrag c:, um zum Beispiel das Laufwerk C: zu defragmentieren.

Mehr zu defrag verrät defrag /?.

So funktioniert ein Defragmentierungsprogramm

Defragmentierungsprogramme beschleunigen die Festplatte indem Sie verstreute Dateien wieder zusammenfügen. Zu diesen verstreuten Dateien kommt es so:

Mit der Zeit lädt, speichert und löscht man viele Dateien. Nun speichert man beispielsweise nacheinander zwei Dateien, die eine 10 KByte groß (o), die andere 5KByte (x). Schematisch sieht das so aus:

oooooooooxxxxx

Wenn Sie die erste Datei wieder löschen, sind die 10 KByte frei (-). Dahinter stehen noch die fünf anderen KByte:

----------xxxxx

Nun speichern Sie eine Datei, die 13 KByte lang ist (*). Sie hat natürlich nicht komplett Platz auf den frei gewordenen 10 KByte. Deshalb belegt sie die frei gewordenen 10 KByte und weiteren Platz hinter den anderen 5 KByte:

*********xxxxx***

Diese Vorgänge wiederholen sich ständig in Ihrem System. Mit der Zeit haben Sie dann viele derart aufgeteilte Dateien. Das Problem ist nun, daß der Lesekopf der Festplatte manche Dateien regelrecht zusammenklauben muß wenn er die Datei lädt.

Da hilft nur ein Defragmentierungsprogramm. Das Werkzeug fügt Dateien zusammen, die zusammengehören. Dadurch kann der Lesekopf der Festplatte diese Daten schneller in einem Rutsch lesen. Unser Beispiel würde nach der Defragmentierung so aussehen:

*************xxxxx

Kommentare 0 bis 20 von 71 Kommentaren   |< < >> >|

paul Was muss ich tun wen ich defragmentieren will und es erscheint
immer ich muss zu erst den Aufgabgenplanungsdienst starten?
[Paul Völkl | 29.03.2014] Antworten

@kurt.seib@googlemail.com: Festplatte zu voll. Eine bestimmte Prozent
Einheit der Festplatte muss frei von Daten sein.
[Hubert | 07.05.2013] Antworten

@Alex.: defragmentieren hilft da nicht. nimm mal das kostenlose AVG
Free, da hast du die hälfte schon geschafft. ansonsten formatieren,
windows neu aufspielen, antivirusprogramm installieren,
defragmentieren und dann alles andere.
[luis | 20.01.2013] Antworten

Apropos:
Wie gehts dem Virus?

[Hugo | 09.09.2012] Antworten

ich verstehe die datenanalyse zur defragmentierung nicht ganz was
bedeuten die prozentzahlen danach?verstehe ich nicht.ab wann muss ich
denn defragmentieren?
[defrag frage | 19.04.2012] Antworten

Wenn ich "Defragmenbtieren" anklicke, dann kommt jedesmal:
Die Datei "C:\windows\System32\dfrg.msc" kann nicht geöffnet werden.
Was kann ich Tun?
[kurt.seib@googlemail.com | 11.02.2012] Antworten

Auf meinem Computer spricht Defrationieren nicht mehr an!
Auch "Skandisk" ist nicht mehr vorhanden!
Was kann ich tun?
[kurt.seib@googlemail.com | 11.02.2012] Antworten

Bei einem Virus hilft das "Defragmentieren" nicht!- Wie "smove" es
schon mitgeteilt hat, werden Datenblöcke nur neu zusammen geordnet -
somit bleibt der Virus auch auf der Festplatte. Da hilft leider nur
das "Formatieren". Bei diesem Vorgang wird die Festplatte komplett
gelöscht und dadurch sehr wahrscheinlich auch der Virus.
Noch einmal zum Beitrag von "Ahmed", wenn man defragmentiert kann man
ohne Einschränkungen weiter arbeiten, ohne das etwas danach fehlt.
MfG
Simon
[Simon | 15.01.2012] Antworten

@Ilona SH: Das klingt eigentlich nicht nach voller, sondern nach
kaputter Diskette. Das gute Stück ist nicht mehr ganz jung, vermute
ich mal und ewig halten die natürlich nicht.
[andrea | 22.12.2011] Antworten

Kein Kommentar, sondern eine Frage:
Ich bin "Diskettenfan" und habe nicht aufgepaßt, daß sie voll ist.
Nun kann ich sie nicht mehr aufrufen, sie dreht und dreht, es wird
gesucht und nach einiger Zeit steht auf dem Bildschirm, Diskette nicht
formatiert, jetzt formatieren, was ich natürlich nicht mache. Was
kann ich machen um die Diskette lesen zu können?
Über eine Antwort wäre ich dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Ilona
[Ilona SH | 20.12.2011] Antworten

gut erklärt!
[mc | 17.12.2011] Antworten

statt defragmentieren muss du formatieren.
[jojo | 06.11.2011] Antworten

Also ich glaube man kan weiterarbeiten aber ich würde es nicht tun!
Der virus könnte weitergeleidet werden und dann system wäre ganz
Kapput!
Soetwas dauert 3-4 stunden ich mein Win 7 geht schnell aber und die
tools und alles darzustelln braucht auch mal Windows7 Zeit!
[Ahmed | 17.10.2011] Antworten

@Stone: Wir haben hier kein Programm zum Download, sondern erklären
nur, wie ein Defragmentierungsprogramm funktioniert.
[Martin (Tippscout.de) | 20.07.2011] Antworten

OK verstanden, aber wo ist das Programm zum download?
[Stone | 20.07.2011] Antworten

@Hermann0641: Na ja, man kann schon, zumindest bei neueren Rechnern.
Kann aber sein, dass es länger dauert, und einige Bereiche dann beim
Defragmentieren ausgelassen werden. Manch schwört allerdings nach
schlechten Erfahrungen darauf die Kiste in Ruhe arbeiten zu lassen.
Warum läßt Du ihn nicht defragmentieren wenn Du eh nicht da
bist/schläfst?
[andrea | 13.07.2011] Antworten

Kann man beim Defragmenteren im Internet surfen oder sollte man
solange warten bis das Programm die Defragmentierung abgeschlossen
hat?
[Hermann0641 | 09.07.2011] Antworten

also wie gesagt es dauern vielleicht stunden. und ja man kann immer
weiter arbeiten

[Floyd | 06.07.2011] Antworten

@Franz: Einfach toll! Auch ich habßs geschafft.
[Anne | 06.07.2011] Antworten

Es wurde zwar schon tausend mal gesagt, aber super erklärt :) ich
hatte schon angst, dass es was mit einer formatierung des Systems zu
tun hat :S
[Sanse | 05.07.2011] Antworten

Kommentare 0 bis 20 von 71 Kommentaren   |< < >> >|


Ihr Kommentar:


Name:


Aktualisiert am: 26.07.2014