WLAN: Wenn Ihr Computer dauerhaft meldet „Netzwerkadresse beziehen“

Wenn Sie auf einem Computer eine verschlüsselte Funknetzwerkverbindung anlegen, kann es passieren, dass nach der Eingabe des WPA-Schlüssels die Verbindung lediglich anzeigt „Netzwerkadresse beziehen“ und aus diesem Zustand nicht mehr herauskommt.

WLAN, DHCP funktioniert nicht
WLAN, DHCP funktioniert nicht

Dann haben Sie zwar den richtigen Schlüssel eingetippt, aber ein der folgenden Probleme hindert den PC daran, sich voll ins WLAN einzuklinken:

WLAN-Router spielt verrückt

Das ist die häufigste Ursache: Nach vielen Tagen klaglosen Funktionierens hat sich im Router intern irgendein binäres Drama abgespielt und die WLAN-Fähigkeit ist nicht mehr vollständig gegeben.

Die Abhilfe ist ganz einfach. Sie trennen den Router für einige Sekunden von der Stromversorgung und aktivieren ihn danach wieder. Bleiben SIe am besten am Gerät, bis die WLAN-LED wieder an ist. Denn das kann je nach Gerät einige Minuten dauern und alle Versuche bis dahin werden wieder ins Leere gehen.

Passiert das öfters, kann ein Update der Router-Firmware Abhilfe schaffen.

DHCP-Adresspool ausgeschöpft

Jeder Accesspoint, der selbständig über die Methode DHCP Netzwerkadressen vergibt, hält dafür nur eine begrenzte Anzahl bereit. Eventuell ist dieser Adresspool ausgeschöpft.

Geben Sie testweise in den Netzwerkeigenschaften unter „TCP/IP“ manuell eine freie Adresse aus dem für Ihr Netzwerk gültigen Adressraum ein. Stellen Sie auch sicher, dass die richtige Netzwerkmaske (fast immer 255.255.255.0) und im Feld für Gateway und DNS-Server die Adresse Ihres Routers angegeben ist.

Testen Sie danach die Verbindung durch einen Ping (siehe Netzwerk: Problem lösen mit Ping) auf die Adresse Ihres Routers. Klappt das nicht, dann ist DHCP unschuldig und Sie können wieder auf die automatische Adressvergabe zurückstellen. Klappt der Ping aber und auch die Verbindung ins Internet, sehen Sie sich die Konfiguration Ihres Router an. Eventuell lässt sich hier die Anzahl der DHCP-Adressen hochdrehen. Falls nicht, belassen Sie es einfach bei der manuellen Adressvergabe.

Treiberprobleme

Es ist bekannt, dass einige WLAN-Treiber mit WPA Probleme haben. Suchen Sie also die Website des Hersteller auf und holen sich einen Update.

 

Bestseller Nr. 1
AVM FRITZ!WLAN Repeater 310 (300 Mbit/s, WPS)
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite des WLAN-Netzes, kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern...
  • High-Speed-WLAN N mit bis zu 300 MBit/s (2,4 GHz-Band) für den kabellosen Hochgeschwindigkeitszugang
  • Einfache WLAN-Einrichtung per Knopfdruck über WPS (Wi-Fi Protected Setup), maximale WLAN-Sicherheit mit WPA2...
Bestseller Nr. 2
AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz),...
  • Moderner Dual-WLAN AC + N Router mit 1.300 (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) für gleichzeitige Nutzung beider...
  • Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail, integrierte DECT-Basisstation für...
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets,...
Bestseller Nr. 3
AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E - Dual-WLAN AC + N bis zu 1.300 MBit/s 5 GHz + 450MBit/s 2,4 GHz
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite des WLAN-Netzes, kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern...
  • Neueste Dual-WLAN AC + N-Technologie mit bis zu 1.300 MBit/s (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig
  • Einfache WLAN-Einrichtung per Knopfdruck über WPS (Wi-Fi Protected Setup), maximale WLAN-Sicherheit mit WPA2...

Ähnliche Tipps