Brennnesseljauche herstellen – so einfach geht’s

Brennnesseln gelten als Unkraut und manch einer hat schon schmerzhafte Erfahrungen mit dem Gewächs gemacht. Aber die Pflanze eignet sich hervorragend, um ein natürliches Düngemittel herzustellen. Lesen Sie jetzt, wie Sie Brennnesseljauche herstellen.

Anleitung: So stellen Sie Brennnesseljauche her

Das brauchen Sie:

  • Kunststoffeimer
  • Wasser (z.B. aus der Regentonne)
  • Brennnesseln
  • hohe Handschuhe
  • Gartenschere
  • Kaninchendraht (oder ähnliches)

So geht’s:

  1. Bevor Sie die Brennnesseln abschneiden können, schützen Sie ihre Arme. Ziehen Sie die Handschuhe an und tragen Sie am besten ein langärmliges Shirt, dessen Ärmel Sie in die Handschuhe stecken können.
  2. Schneiden Sie jetzt die Brennnesseln ab und füllen Sie die in den bereitgestellten Eimer. Sie können, bis auf die Blüten der Pflanzen, alle Teile verwenden.
  3. Wenn der Eimer mit den Brennnesseln gefüllt ist, füllen Sie ihn mit Wasser auf.
  4. Damit keine Tiere in die Brennnesseljauche fallen und ertrinken, können Sie das Gefäß mit dem Kaninchendraht zum Schutz abdecken.
  5. Jetzt ist etwas Geduld gefragt: Rühren Sie die Jauche jeden Tag um. Mit der Zeit beginnt diese zu gären.
  6. Sie erkennen die Gärung daran, dass sich Bläschen und Schaum bilden. Wenn Sie den Eimer in die Sonne stellen, beschleunigen Sie den Prozess.
  7. Nach zwei bis drei Wochen bilden sich keine Bläschen mehr. Dann ist die Brennnesseljauche fertig.
Brennnesseln für Jauche
Brennnesseln gibt es in fast jedem Garten. Als Jauche eigenen sie sich prima für das Düngen. (Foto: Martin Goldmann)

So verwenden Sie die Brennnesseljauche

Brennnesseljauche wird verdünnt verwendet. Je älter die Pflanzen sind, desto mehr Brennnesseljauche kann verwendet werden. Als Faustregel gilt ein Mischverhältnis von 1 zu 10, das heißt:

1 Teil Brennnesseljauche wird mit 10 Teilen Wasser gemischt.

Bei jungen Pflanzen und Setzlingen sollten Sie ein Mischverhältnis von 1 zu 20 anwenden.

Gießen Sie Ihre Pflanzen mit der Jauche als natürlichen Dünger – aber nur im Wurzelbereich.

Das könnte Sie auch interessieren:
Brennnesseln bekämpfen und entfernen
Zucchini düngen und richtig versorgen
Tee als Pflanzendünger verwenden
Blattläuse bekämpfen – so entfernen Sie die Schädlinge

Schreibe einen Kommentar