Lesemodus in Google Chrome nutzen

Chrome verfügt über einen Lesemodus, bei dem alles ausser dem zentralen Inhalt einer Website ausgeblendet wird, um konzentriertes Lesen zu ermöglichen. Lesen Sie, wie Sie diesen versteckten “Reader Mode” freischalten.

So aktivieren Sie den Lesemodus in Google Chrome

    1. Geben Sie in der Adresszeile von Chrome ein chrome://flags/#enable-reader-mode
    2. Ändern Sie Einstellung hinter der Option “Reader Mode” auf Enabled.Chrome Lesemodus aktivieren
    3. Chrome blendet nun rechts unten einen blauen Button Relaunch ein.
    4. Klicken Sie auf diesen Knopf. Daraufhin startet Chrome neu und aktiviert die Reader-Funktion.
    5. Wenn Sie jetzt auf das neu hinzugekommenen Symbol am rechten Rand der Adresszeile klicken, ändert der Browser die Darstellung auf den Lesemodus.
    6. Chrome blendet das Symbol nur dort ein, wo es zuverlässig einen zentralen Inhalt erkennen konnte. Bei Listen, wie etwa Google-Sucherergebnissen, erscheint er beispielsweise nicht.

Ein typischer Beitrag vom Tippscout sieht in diesem Modus beispielsweise so aus:

So sieht der Lesemodus von Chrome aus
Der Lesemodus in Chrome bietet unverstellten Blick auf den zentralen Inhalt einer Seite.

Wenn Sie noch einmal auf den Knopf in der Adresszeile klicken, schaltet Chrome wieder auf die normale Darstellung zurück. Ob der Lesemodus momentan aktiv ist, erkennen Sie an der Farbe des Buttons. Ist er blau wie im Screenshot oben, dann ist der Reader Mode an, ansonsten ist der Knopf grau.

Lesetipp: So löchen Sie den Suchverlauf in Google Chrome.

Das verändert sich im Lesemodus von Google Chrome

Die Änderungen unterscheiden sich je nach dem Inhalt der Website. Prinzipiell folgt der Browser aber dieser Logik:

  1. seitliche Randspalten werden ausgeblendet
  2. die Navigationsleisten oben und die Fussleisten erscheinen nicht mehr
  3. Hintergrundgrafiken verschwinden, um den Kontrast beim Lesen zu verbessern
  4. Exotische Schriftarten werden zu Standard-Fonts reduziert –  auch für bessere Lesbarkeit
  5. Werbung wird ausgeblendet – egal, ob um den Text herum oder bei Anzeigen, die sich direkt im Text befinden

Schreibe einen Kommentar