Druckstellen im Holz entfernen – so geht’s

Es gibt wohl kaum etwas Ärgerlicheres als Druckstellen in unbehandeltem Holz. Bevor Sie versuchen, die Vertiefung mit Holzkitt auszubessern, sollten Sie weiterlesen. Denn wir verraten Ihnen, wie Sie Druckstellen im Holz entfernen.

Was Sie brauchen

Folgende Dinge brauchen Sie, um die unschönen Stellen im Holz zu entfernen:

  • Wasser
  • Bügeleisen
  • ggfs. Schleifpapier

Anleitung: Druckstellen im Holz entfernen

  1. Benetzen Sie die Druckstelle im Holz großzügig mit Wasser.
  2. Gehen Sie dann mit dem heißen Bügeleisen über die Druckstelle.
  3. Wiederholen Sie den zweiten Schritt, bis die Druckstelle nicht oder nur noch wenig zu sehen ist.
  4. Achten Sie darauf, das Bügeleisen immer nur kurz auf die Druckstelle zu setzen. Andernfalls kann es zu Beschädigungen des Holzes kommen.
  5. Wenn noch eine kleine Druckstelle zu sehen ist, bekommen Sie diese mit dem Schleifpapier weg.
Trockerwasser für das Bügeleisen verwenden
Mit dem Bügeleisen lassen sich Druckstellen im Holz entfernen

Warum funktioniert der Bügeleisen-Trick?

Kleinere Druckstellen im Holz lassen sich auf die beschriebene Weise in der Regel gut entfernen. Das Wasser sorgt dafür, dass die eingedrückten Holzfasern aufquellen. Durch die Hitze des Bügeleisens stellen sich die Fasern wieder auf. So bleibt keine oder nur noch eine geringe Beschädigung zurück, die ggfs. mit dem Schleifpapier bearbeitet werden kann. Die Druckstelle ist im wahrsten Sinne des Wortes ausgebügelt.

Das könnte Sie auch interessieren:
So bekämpfen Sie Holzwürmer in Möbeln
Holzkitt selber machen – so geht’s

Schreibe einen Kommentar