Erdbeeren pflanzen und pflegen

Erdbeeren aus dem eigenen Garten? Mit unseren Tipps kein Problem. Denn die modernen Sorten gedeihen auf fast allen Gartenböden, wenn Sie ein paar einfache Regeln beachten. Lesen Sie jetzt, wie Sie Erdbeeren pflanzen und pflegen.

Vor dem Pflanzen der Erdbeeren

  1. Bevor Sie die Erdbeeren pflanzen können, müssen Sie als erstes die richtige Stelle für das Beet aussuchen. Das Erdbeerbeet sollte geschützt und sonnig liegen.
  2. Messen Sie außerdem den ph-Wert des Bodens: Günstig ist eine schwach saure Reaktion, also zwischen 5,5 und 6,5.
  3. Vor dem Bepflanzen sollten Sie die Erde tief umgraben.
  4. Damit die Erdbeeren ertragreich sind, sollte der Boden vor dem Bepflanzen gedüngt werden.
  5. Gut geeignet sind Kompost und Humus. Im Handel gibt es auch spezielle Beeren-Langzeitdünger, sowohl synthetische als auch Naturdünger, beispielsweise mit Guano. Wichtig ist, die Erde mindestens zwei Wochen vor dem Bepflanzen zu behandeln und den Boden dann setzen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren: Woran Sie erkennen, dass eine Melone reif ist

Erdbeeren planzen: Frigopflanzen

  1. Am einfachsten lassen sich Erdbeeren pflanzen, wenn Sie Frigoerdbeerpflanzen wählen.
  2. Diese wurden künstlich überwintert, damit sie im Frühjahr eingeplanzt werden können und noch im selben Jahr blühen.
  3. Bei normalen Erdbeerpflanzen kann man erst im Folgejahr Erdbeeren ernten, weil die Blütenanlagen im Herbst gebildet werden.
  4. Wer also keine Frigopflanzen nutzen möchte, muss die Erdbeerjungpflanzen im Herbst pflanzen.

Monatserdbeeren pflanzen

  1. Als Alternative gibt es im Handel Erdbeersamen für Monatserdbeeren. Diese sind deutlich kleiner als die normalen Gartenerdbeeren.
  2. Monatserdbeeren eignen sich sowohl für das Anplanzen im Garten als auch auf dem Balkon. Sie gedeihen auf kleinstem Raum und sind das ideale Naschobst.
  3. In der Regel bringen die Pflanzen von Juni bis Oktober fortlaufend neue Früchte.
  4. Die Aussaat erfolgt in der Regel von Februar bis April in Anzuchtschalen. Ab Mai können die Erdbeerpflanzen nach draußen. Richten Sie sich am besten nach den Verpackungsangaben des Herstellers.
  5. Die Pflege der Pflanzen ist unkompliziert. Wichtig ist ein sonniger Standort und die regelmäßige Bewässerung der Pflanzen.
  6. Zum Düngen der Erdbeerpflanzen eignet sich am besten Kompost.

Samen sammeln und Erdbeeren pflanzen

Sie können auch Erdbeersamen sammeln und damit Erdbeeren pflanzen. So geht’s:

  1. Legen Sie einige gewaschene und abgetrocknete Erdbeeren in einen luftdichten Behälter und stellen Sie diesen über Nacht in den Gefrierschrank.
  2. Am folgenden Tag können Sie vorsichtig die gelben Samen mit einem scharfen Messer herunterkratzen.
  3. Legen Sie die Samen auf ein sauberes Tuch und lassen Sie diese durchtrocknen.
  4. Die getrockneten Erdbeersamen können Sie dann einpflanzen.
Erdbeere im Beet - (Foto: Martin Goldmann)
Erdbeeren pflanzen im Beet. – (Foto: Martin Goldmann)

Erdbeerpflanzen auf den Winter vorbereiten

  • Zur Wintervorbereitung sollten Sie alle Blätter der Erdbeerpflanzen entfernen. Manche Gärtner mähen dazu ihre Erdbeerbeete. Das Herz der Pflanze darf aber nicht beschädigt werden. Danach kann man wieder verrotteten Mist oder Kompost in die Erdoberfläche einarbeiten.
  • Wie viel Dünger Sie jeweils verwenden müssen, können Sie bei Spezialprodukten aus dem Handel auf der Beilage nachlesen. Wenn Sie Kompost nutzen, nehmen Sie 3 – 5 Liter pro Quadratmeter und Jahr.
  • Hornmehl kann dreimal im Jahr eingesetzt werden, davon nehmen Sie 35 Gramm pro Quadratmeter zur Erstbepflanzung, dann 15 Gramm im Frühjahr und weitere 40 Gramm nach der Ernte.
  • Erdbeerpflanzen sind zwar ausdauernd, aber ab dem dritten Jahr lässt der Ertrag nach. Deshalb ist es am besten, wenn Sie nach zwei, höchstens drei Jahren ein neues Erdbeerbeet an einer anderen Stelle des Gartens anlegen. Günstig gegen Wurzelfäule ist auch das Anpflanzen auf Erddämmen, die mit Kompost versetzt sind.

Das könnte Sie auch interessieren: Erdbeeren einfrieren – so geht’s!

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Schreibe einen Kommentar