Erste Hilfe: Nasenbluten stoppen

Nasenbluten sieht meistens schlimmer aus, als es ist. Wir verraten Ihnen, wie Sie Nasenbluten stoppen können und was Sie lieber nicht tun sollten.

Nasenbluten stoppen – was Sie tun können

  1. Beruhigen Sie die betroffene Person. Das ist besonders wichtig, wenn Sie Nasenbluten bei einem Kind stoppen wollen. Erklären Sie alle folgenden Schritte genau. Achten Sie darauf, ruhig zu sprechen und keine hektischen Bewegungen zu machen.
  2. Sorgen Sie dafür, dass sich der Betroffene hinsetzt und bitten Sie ihn den Kopf nach vorne zu beugen. Reichen Sie ihm ein Tuch oder eine Schale, die das Blut auffängt. Das Blut kann so nach außen ablaufen und die Menge lässt sich besser beurteilen.
  3. Legen Sie einen kalten Umschlag in den Nacken des Betroffenen. Meist genügt diese Maßnahme um den Blutfluss zu stoppen.

Nasenbluten – was Sie nicht tun sollten

  • Sorgen Sie dafür, dass die betroffene Person nicht den Kopf nach hinten legt, um das Nasenbluten zu stoppen. Denn so besteht die Gefahr, dass das Blut geschluckt wird. Das kann Übelkeit zur Folge haben. Außerdem kann die Blutmenge, die durch das Nasenbluten verloren wurde, schwer eingeschätzt werden.
  • Auch sollte der Betroffene nicht liegen. Sollte es zu einer Bewusstlosigkeit kommen, besteht im Liegen die Gefahr, dass Blut in die Atemwege läuft.
  • Stopfen Sie keine Taschentücher, Watte oder ähnliches in die Nase der betroffenen Person, um das Nasenbluten zu stoppen. Bei der Entfernung besteht die Gefahr, dass die Wunde wieder aufreißt.

Gut zu wissen: Erste Hilfe bei Verbrennungen

Nasenbluten – wann Sie zu einem Arzt sollten

  • Wählen Sie den Notruf, wenn sich das Nasenbluten nach 20 Minuten nicht stoppen lässt. Bei Kindern setzen Sie den Notruf am besten bereits nach den 10 Minuten ab.
  • Wählen Sie den Notruf, wenn das Nasenbluten durch eine traumatische Ursache, zum Beispiel einem heftigen Schlag, verursacht wurde.
  • Suchen Sie Ihren Hausarzt auf, wenn das Nasenbluten häufig spontan auftritt. In diesem Fall könnte Bluthochdruck die Ursache für das Nasenbluten sein. Die feinen Gefäße in der Nase können dem permanenten Druck nicht standhalten und platzen.

Weiterlesen: Sonnenstich erkennen und Erste Hilfe leisten.