Erste Hilfe bei Verbrennungen – so können Sie helfen

Verbrennungen und Verbrühungen gehören zu den häufigen Unfällen in Haushalten. Leider sind gerade Kinder häufig betroffen. Lesen Sie jetzt unsere Tipps zur Ersten Hilfe bei Verbrennungen.

ACHTUNG: Falls Sie selbst oder jemand in Ihrer Umgebung akut von einer größeren Brandverletzung oder Verbrühung betroffen sind, rufen Sie den Rettungsdienst an! Dieser Text dient nur der grundlegenden Information und kann keine Konsultation mit einem Arzt ersetzen.

Erste Hilfe bei Verbrennungen – das sollten Sie wissen

  1. Wie bei allen Unfällen gilt als erste Regel: Bewahren Sie Ruhe.
  2. Sollte die Kleidung des Betroffenen brennen, löschen Sie diese schnellstmöglich.
  3. Versuchen Sie vorsichtig Kleidungsstücke über der verbrannten Haut zu entfernen. Wenn diese an der Haut haftet, entfernen Sie sie nicht, sie würden der Haut andernfalls weitere Verletzungen zufügen. Entfernen Sie in diesem Fall die restliche Kleidung und schneiden Sie ein Loch um die entsprechende Stelle.
  4. Kühlen Sie dann die verbrannten Stellen. Verwenden Sie kühles Wasser mit etwa 20 Grad Celsius. Verwenden Sie zu kaltes Wasser, kann es zu einer Unterkühlung kommen. Das Wasser lassen Sie über die verbrannte Haut laufen, bis der Schmerz nachlässt. Lässt der Schmerz nach 15 Minuten nicht nach, sollten Sie den Rettungsdienst rufen.
  5. Ist die betroffene Stelle größer als die Handfläche des Patienten oder hat der Patient starke Schmerzen, sollten Sie ebenfalls den Rettungsdienst rufen. Bis die Helfer eintreffen, sollten Sie die Wunde weiter kühlen und den Patienten beruhigen.
  6. Hat der Patient starke Schmerzen, ist ihm schwindlig oder wird er blass, sollten Sie ihn nach Möglichkeit auf den Boden setzen, damit er sich bei einem Sturz keine weiteren Verletzungen zuzieht. Wird er bewusstlos, legen Sie ihn in die stabile Seitenlage.
  7. Ist die Brandwunde größer als ein Ein-Euro-Stück oder entzündet sie sich, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen und die Wunde versorgen lassen. Verbrennungen heilen nur langsam und bilden leicht Narben. Daher kann eine professionelle Versorgung viel bewirken.
  8. Was Sie auf keinen Fall tun sollten, ist Hausmittel auf eine Verbrennung schmieren. Von Mehl, Salz, Öl, Salben und Pudern sollten Sie Abstand nehmen. Diese vermeintlichen Helfer verschlimmern die Wunde meist nur.
  9. Handelt es sich bei der Verbrennung lediglich um eine kleine Rötung oder Blase, können kühlende Gels nach dem Kühlen die Wundheilung beschleunigen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Erste Hilfe bei Nasenbluten
Erste Hilfe bei Sonnenstich

KFZ-Leasing – diese 8 Tipps sollten Sie beachten!

Cockpit Mini Cooper - Foto: Markus Schraudolph

KFZ-Leasing ist eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Lassen Sie sich aber nicht von niedrigen Raten blenden, denn es gibt hier einige weitere Parameter zu beachten, die das Auto über die Laufzeit zu einem teuren Vergnügen machen können.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

Schreibe einen Kommentar