Excel: So verwenden Sie die praktischen Sparklines

Statt einem großen Diagramm für einen Wertebereich können Sie mit Sparklines kleine Grafiken zeichnen lassen, die nur eine Zelle belegen. Damit lassen sich zum Beispiel anschaulich die Verläufe von Datenreihen einer Zeile zeigen.

So legen Sie Sparkline-Diagramme an

  1. Klicken Sie auf die freie Zelle, die das erste Mini-Diagramm bekommen soll. Im Beispiel wäre das etwa die Zelle B4.
  2. Gehen Sie zum Ribbon Einfügen.
  3. Wählen Sie aus der Rubrik Sparklines den gewünschten Typ aus, zum Beispiel ein Liniendiagramm.

    Menü Sparklines
    Die Sparklines finden Sie im Ribbon Einfügen.
  4. Nun erscheint der Dialog für diesen Diagrammtyp. Die Position des Diagramms, also hier die Zelle B4 ist dabei schon ausgefüllt.
  5. Sie müssen aber noch den Datenbereich angeben. Am einfachsten markieren Sie ihn mit der Maus. Im obigen Beispiel wäre das C4 bis F4.

    Excel - Sparklines definieren
    Im Dialog müssen Sie noch den Wertebereich festlegen.
  6. Wenn Sie den Dialog bestätigen, erscheint schon mal das erste Diagramm.

So vervielfältigen Sie Sparklines

Die weiteren Diagramme erzeugen Sie am einfachsten durch Kopieren der ersten Sparkline in die weiteren Zellen darunter. Dabei werden die Datenbereiche von Excel automatisch angepasst, also auf die anderen Zeilen übertragen.

Wie Sie dabei vorgehen, hat aber Auswirkungen darauf, wie Excel die Mini-Diagramme behandelt:

  • Wenn Sie das Vervielfältigen durch Markieren der ersten Zelle, Kopieren in die Zwischenablage und Einfügen am Zielort erledigen, sieht Excel die Sparklines als einzelne Objekte an, die Sie dann individuell formatieren können.
  • Die Variante durch Ziehen des Quadrats am unteren rechten Rand des Markierungsrahmens bewirkt, dass Excel diese Sparklines als Gruppe behandelt. Alle Formatierungen wie wie eine andere Farbe der Linie wirken sich dann auf alle Zellen der Gruppe aus. Falls Sie keine individuellen Einstellungen wünschen, sondern alle Sparklines gleich aussehen lassen möchten, ist das die praktischere Variante, weil Sie Änderungen nur einmal vornehmen müssen.

Um die Diagramme zu optimieren, also etwa durch individuelle Farbgebung, wählen Sie eines der Diagramme aus und klicken auf die Schaltfläche Entwurf unter dem oben neu erscheinende Register Sparkline-Tools aus. Hier können Sie dann zum Beispiel die Diagrammart, den Linientyp oder die Farbe ändern.

Excel Sparklines formatieren
Mit dem Einfügen der Sparklines hat die Menüzeile oben einen neuen Eintrag bekommen, mit dem Sie das Aussehen der Diagramme ändern können.

Um Zahlenwerte zu visualisieren, können Sie alternativ zu den Sparklines auch die Bedingte Formatierung verwenden. Die bietet neben der reinen Formatierung auch die Visualisierung der Werteverteilung einer Zahlenreihe. Das Ganze klappt auch wirklich einfach, so dass Sie mit wenigen Mausklicks Ihre Zahlenreihen aufpeppen können.



Schreibe einen Kommentar