So verschieben Sie Bilder in Facebook-Alben

Facebook erlaubt es Ihnen, Fotos in Alben zu sortieren. Auf diese Weise können Sie thematische Foto-Sammlungen zusammenstellen, so dass sich Ihre Freunde in Ihren Bildern besser zurecht finden.

Allerdings: Wann immer Sie ein Bild über eine Statusmeldung auf Facebook hochladen, landet das Foto im Album Pinnwand-Fotos, alle mit dem Handy hoch geladenen Bilder befinden sich im Album Handy-Uploads.

Falls Sie diese Bilder nachträglich thematisch sortieren wollen, müssen Sie die Fotos in ein oder mehrere andere Alben verschieben.

So sortieren Sie Bilder nachträglich um

Um Bilder in ein anderes Album zu verschieben, öffnen Sie zunächst Ihre Chronik. Dazu klicken Sie links oben im Facebook-Bildschirm auf Ihren Benutzernamen.

Unterhalb des großen Titelbildes klicken Sie auf Fotos. 

Suchen Sie jetzt unter Alben das Fotoalbum heraus, in dem Ihr Bild steckt. 

Öffnen Sie das Album und klicken Sie auf Album bearbeiten.

Jetzt sehen Sie die Bilder aus dem von Ihnen gewählten Album.

Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, das Sie in ein anderes Album verschieben wollen.

Facebook Bild verschieben Mai 2012
Facebook Bild verschieben Mai 2012

Rechts oben im Bild sehen Sie einen kleinen nach unten gerichteten Pfeil. Klicken Sie einmal darauf.

Jetzt klicken Sie auf In ein anderes Album verschieben.

Im sich danach öffnenen Fenster suchen Sie aus der Liste das Album aus, in das Sie ein Foto verschieben wollen.

Mit Foto verschieben schicken Sie das Bild dann in das andere Album.

Sobald Sie mit den Verschiebearbeiten fertig sind, klicken Sie auf Fertig und schließen das Album.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.