DSL mit Fritzbox: Einbrecher aufspüren und WLAN sichern

Funknetzwerke sind ein ideales Medium, um Ihre Daten auszuspionieren oder über Ihr DSL kostenlos ins Internet zu kommen. Ob Sie ein Sicherheitsproblem haben, können Sie recht einfach herausfinden

Fritzbox auf Sicherheit überprüfen

Starten Sie die Oberfläche des Routers über die Netzwerkadresse http://fritz.box

Geben Sie Ihr Kennwort ein und klicken im Startmenü auf das Link WLAN.

Nun erhalten Sie eine Liste von Geräten. Die Fritzbox hat dabei versucht, so gut es geht, den Namen des Computers oder Geräts in Ermittlung zu bringen – etwa über den Namen, mit dem es sich beim Windows-Netzwerk meldet.

Fritzbox WLAN-Teilnehmerliste
Fritzbox WLAN-Teilnehmerliste

Die Einträge mit grünen Balken bei der Feldstärkeanzeige und einem einem Wert bei Datenrate sind gerade mit Ihrer Fritzbox verbunden.

Die Geräte mit der Bemerkung “nicht verbunden” waren früher per WLAN angedockt, sind aber derzeit offline.

Können Sie bei den aufgeführten Geräten nicht alle als Ihre eigenen Geräte oder die von Freunden identifizieren, ist vielleicht Gefahr in Verzug und Sie müssen für Abhilfe sorgen.

So sichern Sie Ihr WLAN

Gehen Sie zum Menüpunkt Erweiterte Einstellungen – WLAN – Sicherheit und prüfen nach, ob sie sicherste Stufe “WPA” aktiviert haben

Vergeben Sie dort einen neuen WPA-Netwerkschlüssel. Denn ihr aktuelles Kennwort könnte kompromittiert sein

Generell erhöhen Sie Ihre Sicherheit, wenn Sie in der WLAN-Übersicht die Option “Keine neuen WLAN-Geräte zulassen” aktivieren. Dann kann jemand auch dann nicht in Ihr Funknetz, wenn er durch irgendeinen Trick an Ihren Netzwerkschlüssel gekommen ist, weil nur Geräte mir einer bekannten MAC-Adresse Einlass finden. Das ist ein fest in jedes WLAN- und LAN-Gerät eincodierter Identifizierungsschlüssel.

Wollen Sie dann allerdings bewusst einen neuen Laptop oder anderes Gerät mit WLAN in Ihr Netzwerk aufnehmen, müssen Sie den Button Neues WLAN-Netzwerkgerät anklicken und von Hand die neue MAC-Adresse eintippen.

Wie Sie diese Adresse herausfinden erklärt Ihnen der Tipp MAC-Adresse ermitteln

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.