Ich war enttäuscht von Amazon Instant Video – jetzt mag ich es

Amazon Prime Video war anfangs nur eins: Frustrierend. Damit ich die Videos im Browser abspielen kann muss ich zuerst Silverlight installieren – meinetwegen. Um die Filme dann aber auf dem Fernseher anzuschauen, müsste ich das Ganze per Airplay machen.

Wer von einem Zweiscreen-Mac aus Airplay macht, darf aber hinterher seinen Bildschirm aufräumen. Denn Airplay schaltet den Bildschirm auf die Auflösung des Zielgerätes um. Das bedeutet: Die Fenster des zweiten Bildschirms wandern auf den ersten Screen. Dann wird alles so angepasst, dass es auf den AirplayScreen passt.

Das will ich nicht, denn ich möchte an meinem Mac arbeiten und dafür nicht jedes Mal sämtliche Fenster neu anordnen.

Frust mit Bravia

Also, dachte ich, ich bin schlau und mache das über meinen Sony Bravia. Der bietet nämlich Amazon Prime an – aber nur, wenn das Gerät auch bei Sony registriert ist. Das habe ich schon vor Jahren gemacht.

Update: Inzwischen läuft Prime auf meinem Sony Bravia. Siehe unten.

Dann habe ich nach der Amazon-Anwendung gesucht und sie tatsächlich auch gefunden.

Also schnell den Bravia registriert. Das geht ganz einfach über www.amazon.de/mytv und die Eingabe einer Code-Nummer.

Hat auch alles geklappt, ich habe eine Bestätigung bekommen.

Bestätigung der Registrierung
Bestätigung der Registrierung

Nur, als ich dann versucht habe einen Film anzusehen, kam eine Fehlermeldung. 

Fehlermeldung auf Bravia - (Foto: Martin Goldmann)
Fehlermeldung auf Bravia – (Foto: Martin Goldmann)

Sehr hilfreiche Fehlermeldung.

Eine Erklärung dafür gab es nicht. Die Meldung stand einfach so aussagelos da.

Eventuelle Ursache: Das Sony-Konto?

Nach ein paar Fehlversuchen habe ich mir noch einmal mein Sony-Konto angesehen. Denn das ist schon ein paar Jahre alt. Gleich nach dem Login wurde ich aufgefordert, die Registrierung auf ein neues Konto zu transferieren. Das ging fix und problemlos. Geändert hat sich erst einmal nichts.

Danach habe ich noch einige Male versucht, mich direkt auf dem Fernseher über mein AmazonNutzernamen und -Kennwort anzumelden. Auch das hat nicht funktioniert.

Nach einer Viertelstunde dann hat alles funktioniert. Ich vermute, dass der Umstieg auf das andere Sony-Konto die Ursache war und dass sich vielleicht irgendwelche Server noch abgleichen mussten.

Jedenfalls läuft Amazon Instant Video jetzt auf meinem Sony Bravia.

Mein Fazit

Nervige Installation. Aber immerhin geht es jetzt mit dem Fernseher. Wenn Ihr Probleme habt, untersucht mal Eure Sony-Registrierung, ob die eventuell veraltet ist.

Damit ich mit Amazon Instant Video meinen Frieden schließe hätte ich gerne noch:

  • eine App für das iPad
  • oder noch besser eine App für Apple-TV

Müsste doch gehen, oder? 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.