Garageband: Schnell Musik komponieren mit Samples

Mit Garageband können Sie auf dem Mac schnell und einfach Musik komponieren, auch wenn Sie gar kein Instrument beherrschen. Denn das bei Apple-Computern gratis mitgelieferte Programm stellt mehrere Gigabyte an Musik-Samples zur Verfügung, aus denen Sie ganz einfach ein eigenes Musikstück zusammen stellen können. Lesen Sie hier, wie das geht.

Musik komponieren mit Garageband

So können Sie mit Samples ein eigenes Musikstück komponieren:

Neues Projekt anlegen und vorbereiten

  1. Klicken Sie auf Ablage – Neu.
  2. Wählen Sie mit einem Klick Leeres Projekt und klicken Sie auf Auswahl.
  3. Wählen Sie als Spurtyp Audio und darunter das Mikrofon. Keine Angst, Sie müssen nicht singen.
  4. Klicken Sie auf Erzeugen.
  5. Es folgt ein Klick auf Ansicht – Apple Loops einblenden.
  6. Oben im Garageband-Fenster finden Sie in der Mitte das Tempo.
  7. Klicken Sie auf den Wert ziehen Sie ihn bei gedrückter Maustaste nach oben oder unten. Damit steigern oder verringern Sie das Tempo Ihrer Komposition. (Den Wert können Sie auch nachträglich ändern).
Garageband Tempo festlegen
Oben im Garageband-Fenster finden Sie die Option, mit der Sie das Tempo Ihres Stückes festlegen.

Damit sind die Vorbereitungen abgeschlossen. Falls Sie nur wenige oder keine Loops sehen, holen Sie die mit Garageband – Sound Library – Grundlegende Sounds laden aus dem Internet. Falls Sie Zeit, Speicherplatz und Bandbreite haben, empfehlen wir, mit Alle verfügbaren Sounds laden die komplette Sound-Bibliothek zu holen.

Hinweis: Wir benutzen die Begriffe „Sample“ und „Loop“ synonym – die Begriffe bedeuten dasselbe.

Garageband erste Spur
Klicken Sie zum Erzeugen der ersten Spur auf das Mikrofon.

Musikstil auswählen und Samples anhören

Als nächstes sollten Sie sich überlegen, in welche Richtung Ihr Musikstück geht. Dazu empfehlen wir folgende Schritte:

  1. Im Bereich Loop Packs sehen Sie Schaltflächen für InstrumentGenre und Stimmungen. Ein Klick auf die Schaltflächen erlaubt Ihnen, die Samples zu filtern. Sie können auch Filter kombinieren, also zum Beispiel das Instrument Gitarre und das Genre Rock/Blues.
  2. Mit Hilfe von Tonart und Suchen verfeinern Sie die Loop-Auswahl.
  3. Um ein Loop anzuhören, klicken Sie einmal darauf. Es startet automatisch.
  4. Um das Abspielen zu beenden, klicken Sie erneut auf das Loop.
  5. Sie dürfen immer nur ein Loop gleichzeitig abspielen. Es ist allerdings möglich, zunächst das Musikstück zu starten und dann auf das Loop zu klicken. In dem Fall hören Sie ihr bereits bestehendes Musikstück und zusätzlich das Loop.
Garageband Loops filtern
Mit den Filteroptionen finden Sie die Instrumente, die zu Stil und Stimmung Ihrer Komposition passen.

Wichtig zu wissen: Garageband passt die Geschwindigkeit der Loops an die oben im Garageband angegebene Beat-Zahl automatisch an. Sie können also praktisch alle Loops gemeinsam verwenden.

Musik im Editor komponieren

Lesen Sie hier, wie Sie die Samples (Loops) in den Editor verschieben und zusammenstellen.

  1. Um ein Loop zu verwenden, ziehen Sie es in das Editor-Fenster.
    • Ihr erstes Loop für den Song ziehen Sie in die oberste Spur.
    • Alle weiteren Loops ziehen Sie jeweils darunter – Garageband fügt dann automatisch eine neue Spur ein.
  2. In der Spur erscheint ein rechteckiger Platzhalter. Den gibt es in drei Versionen:
    • Blau steht für ein Loop, also für vorab aufgenommene und digitalisiert gespeicherte Klänge.
    • Grün steht für MIDI-Daten, also Platzhalter für Noten, die dann in einem virtuellen Instrument auf Ihrem Mac abgespielt werden.
    • Gelb steht für eine Drummer-Spur.
  3. Sobald das Loop im Editor steht, haben Sie zwei Anfasser am rechten Rand, mit denen Sie die Loops andern können:
    • rechts oben sehen Sie einen kreisförmigen Pfeil. Wenn Sie das Loop daran anfassen und nach rechts ziehen, wiederholt sich das Loop bis zum von Ihnen vorgesehenen Ende.
    • rechts unten sehen Sie eine Klammer. Sobald Sie daran ziehen, verschieben Sie das Ende des Clips.
  4. Ziehen Sie die Loops so weit auf, bis sie zum Beispiel 16 Takte lang werden. Das ist eine gute erste Basis für ein Musikstück.
  5. Ziehen Sie nacheinander die Loops in den Editor, mit denen Sie Ihr Lied komponieren und passen Sie die Clips in der Länge an.
  6. Mit einem Klick auf den Abspielknopf starten Sie die Wiedergabe. Die beginnt immer am Anfang eines Stückes. Genauso funktioniert die [Leertaste].
Garageband Anfasser
Zwei Typen von Anfassern finden Sie in der Tonspur: Für Loops und zum Anpassen der Breite.

Wie Sie die Musik komponieren, bleibt Ihnen überlassen. Ich fange meist mit einer Rhythmus-Gitarre an und arbeite dann mit Bass und Schlagzeug weiter. Zum Schluss suche ich noch – bei Bedarf – ein Lead-Instrument aus.

Tipp: Loop-Bereich festlegen

  1. In der obersten Zeile des Editors finden Sie eine Reihe Zahlen. Die stehen für die Takte Ihres Musikstücks.
  2. Klicken Sie ganz links in die Zeile, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Mauszeiger nach rechts. Damit färbt sich die Taktzeile gelb.
  3. Ziehen Sie die Maus so weit, bis Sie die gewünschte Zahl an Takten gelb markiert haben.
  4. Der gelbe Bereich steht für die Musikschleife: die hier markierten Takte werden in einer Schleife immer wieder abgespielt, bis Sie das abspielen stoppen.
Garageband Loop-Bereich
Oben im Editor legen Sie einen Loop-Bereich fest, den das Programm beim Abspielen immer wieder durchläuft.

Musik mischen mit Garageband

Sobald Sie mit Ihrer Komposition zufrieden sind, mischen Sie Ihr Werk. Das bedeutet, dass Sie die Tonspuren in der Lautstärke aufeinander anpassen.

Das Mischen geht so:

  1. Am linken Rand jeder Audiospur finden Sie einen Bereich mit dem Namen des Instruments. Darunter ist ein Schieberegler.
  2. Schieben Sie den Regler nach links, um die gesamte Spur leiser zu machen, schieben Sie ihn nach rechts für mehr Lautstärke. Lesen Sie hier, wie Sie die Lautstärke innerhalb der Spur mit Keyframes verändern können.
  3. Beobachten Sie dabei den Pegel – er sollte im grünen Bereich bleiben. Gelegentliches Gelb ist problemlos, färbt er sich am rechten Rand rot, so ist die Spur übersteuert. Senken Sie dann die Lautstärke.
  4. Achten Sie beim Einstellen der Pegel auf die Gesamtlautstärke. Die finden Sie oben rechts im Garageband-Fenster. Bedenken Sie, dass hier mehrere Spuren die Gesamtlautstärke beeinflussen – achten Sie darauf, dass auch dieser Pegel nicht übersteuert.
  5. Rechts neben dem Lautstärkepegel zu jeder Spur finden Sie einen Balance-Regler. Damit können Sie die Spur nach links oder rechts aussteuern. Bei zwei Gitarren zum Beispiel können Sie eine weiter links platzieren, die andere eher rechts.
Garageband mischen
Links im Editor-Fenster passen Sie zu jeder Spur die Lautstärke an.

Musik ausspielen

Um ein fertiges Musikstück auszuspielen und weiterzugeben gehen Sie so vor:

  1. Klicken Sie auf Bereitstellen – Song auf Festplatte exportieren.
  2. Wählen Sie im danach erscheinenden Dialog den Speicherort, das Musikformat und die Ausspielqualität.
  3. Klicken Sie auf Exportieren.
Musik in Garageband ausspielen
Speichern Sie Ihre Komposition als Musikdatei auf der Festplatte, um sie weiterzugeben.

Weiterlesen: Spur oder Track in Garageband ausblenden.

Schreibe einen Kommentar