Garten: So vertreiben Sie einen Maulwurf – aber wollen Sie das wirklich?

Maulwürfe sind eigentlich nützliche Tiere. Sie vertilgen Schädlinge und lockern den Boden auf. Wenn Sie die Maulwurfshügel stören, dann harken Sie sie einfach glatt. Alternativ wässern Sie die Hügel so lange, bis sie verschwunden sind.

Maulwurf schaut aus seinem Hügel heraus - (Foto: iStockphoto/nwbob)
Maulwurf schaut aus seinem Hügel heraus – (Foto: iStockphoto/nwbob)

So können Sie ohne Gift und Chemie einen Maulwurf vertreiben

Manchmal können die kleinen Wühltiere jedoch eine regelrechte Plage werden. Statt sie jedoch mit Chemie und Gift zu bekämpfen, probieren Sie lieber folgendes aus:

Graben Sie die Hügel auf und stecken Sie in jedes Loch eine aufgeschnittene Plastikflasche. Die lauten Windgeräusche und der Luftzug vertreiben die Tiere innerhalb von wenigen Tagen.

Außerdem gibt es Lebenfallen für Maulwürfe. Lassen Sie sich dazu im Gartenfachmarkt beraten. 

Wichtig: Der Maulwurf steht unter Schutz. Sie dürfen ihn keinesfalls töten.

Maulwurfshügel nutzen statt loswerden – Der Maulwurf darf im Garten bleiben!

Maulwurfshügel - (Foto: Martin Goldmann)
Maulwurfshügel – (Foto: Martin Goldmann)

Taucht im eigenen Garten über Nacht ein Hügel von Feldmäusen oder einem Maulwurf auf, ist der Ärger meist groß. Doch Sie sollten den frischen Erdhügel nicht einfach beseitigen, sondern sinnvoll nutzen.

Feine Struktur der Erde

Denn die von den Wühlern aufgeworfene Erde ist in Ihrer Struktur sehr fein und eignet sich ideal zum Befüllen von Pflanzkübeln oder Blumentöpfen.

Ideal wäre es, wenn Sie die Erde sofort nutzen könnten. Ansonsten nehmen Sie einen Eimer und befüllen Ihn mit dem abgetragenen Hügel und verwenden die Erde bei nächster Gelegeneheit.

Nicht mit dem Rasenmäher über Maulwurfshügel fahren

Auf keinen Fall sollten Sie mit dem Rasenmäher über die Hügel fahren, in der Hoffnung ihn damit zu eliminieren. Denn wenn sich darin noch Steine befinden, schädigen Sie das Messer des Mähers.

Einen Maulwurf muss man nicht aus dem Garten verjagen. Denn die kleinen Tiere sind exzellente Schädlingsvertilger und halten Ihren Boden sauber von unangenehmen Kriechgetier.

Maulwürfe vertilgen Insekten

Bis zu 50 Gramm Kleintiere und Insekten vertilgen Maulwürfe pro Tag. An Ihren Pflanzen hingegen knabbert der kleine Erdbewohner nicht.

Es kann allerdings passieren, dass er beim Graben einmal eine Pflanze in Mitleidenschaft zieht. Entweder werden Wurzeln beschädigt oder ein Hohlraum unter der Pflanze verhindert gutes Wachstum.

Nützliche Erde

Auch die Erde der Maulwurfshügel ist ausgesprochen nützlich. Verwenden Sie die einfach für Ihre Beete.

Maulwürfe halten auch Wühlmäuse aus Ihrem Garten fern. Das ist ein weiteres Argument für den Maulwurf. Falls Sie übrigens Wühlmäuse in Ihrem Garten vermuten, müssen Sie sicher stellen, dass es wirklich Mäuse sind und nicht eventuell doch ein Maulwurf, bevor Sie auf die Jagd gehen.

Wühlmäuse leben nicht so tief unter der Erde. Ihre Gänge zeichnen sich durch kleine Erhebungen an der Oberfläche ab.

Übrigens ist es verboten, Maulwürfe zu fangen und zu töten. Auch das ist ein Grund, den Maulwurf einfach in Ruhe zu lassen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.