So speichern und senden Sie eine Adresse in Google Maps

Für Anfahrts oder Wegbeschreibungen oder einfach nur, um die Umgebung zu erkunden: Google Maps ist ein praktisches Werkzeug für jeden, der irgendwo hin möchte.

Doch was, wenn Sie einen Kartenausschnitt auch anderen zeigen wollen? Jedesmal die Adresse auf’s Neue einzugeben wäre zu umständlich. Deswegen bietet Google Maps einen praktischen Dienst.

So leiten Sie einen Kartenausschnitt weiter

Öffnen Sie zunächst Google Maps in Ihrem Internet-Browser mit der Adresse maps.google.com.

Geben Sie die Adresse ein, zu der Sie eine Karte sehen möchten.

Ist der richtige Ausschnitt gefunden, klicken Sie rechts oben im Google-Maps-Fenster auf die Schaltfläche Links. Sie erkennen sie an dem kleinen Kettensymbol.

Um die Kartenansicht weiterzuleiten brauchen Sie die zugehörige URL. Wer die Adresse anklickt, startet Google Maps mit genau dem von Ihnen vorgegebenen Kartenausschnitt.

Die URL ist bereits markiert. Falls Sie eine Kurzform der URL möchten, aktivieren Sie noch Kurze URL.

Eine Adresse mit Google Maps weiterleiten
Eine Adresse mit Google Maps weiterleiten

Kopieren Sie die Adresse anschließend in die Zwischenablage mit [Strg – C] unter Windows oder [Befehl – C] auf dem Mac.

Mit [Strg – V] unter Windows oder [Befehl – V] auf dem Mac fügen Sie die Adresse dann an beliebiger Stelle in einer E-Mail oder einem Chat-Fenster ein.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar