Favoriten exportieren im Internet Explorer

Sie möchten im Internet Explorer Ihre Lieblings-Links als Favoriten exportieren. Dann lesen Sie hier, wie Sie die Bookmarks in einer HTML-Datei auf Ihrer Festplatte speichern. Auf diese Weise archivieren Sie Ihre Links plattformunabhängig und schaffen eine Möglichkeit, Bookmarks weiterzugeben.

Favoriten exportieren aus dem Internet Explorer

  1. Klicken Sie auf das kleine Sternchen rechts oben im Fenster des Internet Explorer, um die Favoriten zu öffnen.
  2. Rechts neben dem Menüpunkt Zu Favoriten hinzufügen klicken Sie auf das kleine Dreieck.
  3. Klicken auf Importieren und Exportieren.
  4. Wählen Sie als nächstes In Datei exportieren und klicken Sie auf Weiter.
  5. Aktivieren Sie den Eintrag Favoriten.
  6. Nun können Sie das zu exportierende Favoriten-Verzeichnis wählen, in dem Sie es einfach anklicken und mit Weiter bestätigen.
  7. Wählen Sie Speicherort und Namen für die HTML-Datei.
  8. Mit Weiter und einem abschließenden Fertig stellen beenden Sie den Vorgang.
  9. Der Microsoft Explorer erzeugt eine Linkliste im HTML-Format, die Sie mit jedem Browser öffnen können.
Internet Explorer Favoriten exportieren
Die Funktion zum Exportieren der Favoriten im Internet Explorer ist etwas versteckt.

Lesen Sie hier, wie Sie mit Firefox alle Lesezeichen als HTML speichern.

Das sollten Sie über den Bookmark Export wissen

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie in Schritt 6 nur ein Verzeichnis wählen können, wobei die darin enthaltenen Unterverzeichnisse aber mit umgewandelt werden. Möchten Sie die Verweise aus mehreren Verzeichnissen umwandeln, dann müssen Sie den Vorgang für jedes Verzeichnis wiederholen. Alternativ wählen Sie das gesamte Favoriten-Verzeichnis und löschen später die nicht benötigten Links von Hand aus der HTML-Datei.
  • Die erzeugte Datei können Sie nicht nur mit anderen Browsern ansehen. Genauso ist es möglich, die so erzeugten Bookmarks in einen anderen Browser zu importieren. Auf diese Weise können Sie Link-Sammlungen bequem weiter geben.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.