Iphone: Datenübernahme bei Gerätewechsel

Tauschen Sie Ihr iPhone gegen ein neues Gerät aus, möchten Sie möglichst alle Daten und Einstellungen transferieren lassen, um ohne viel Gefummel ein benutzbares Gerät zu haben.

So übertragen Sie eine iPhone-Konfiguration aufs neue Gerät

Das ist mit iTunes recht einfach: Sie stecken das alte Handy an, klicken in der linken Randspalte von iTunes mit der rechten Maustaste auf den Namen des Geräts und wählen Speichern aus.

Dann schliessen Sie das neue iPhone an den Computer an und es wird Ihnen gleich die Konfiguration über den vorigen Backup angeboten.

itunes neues iphone per restore konfigurieren
itunes neues iphone per restore konfigurieren

Allerdings überträgt iTunes auf diese Weise keine Kennwörter wie das Passwort für Ihre E-Mails oder WLAN-Schlüssel. Der Grund: Die Sicherungsdateien liegen ungeschützt auf dem Computer und jeder mit Zugang dazu käme leicht an Ihre geheimen Daten.

Itunes bietet aber die Verschlüsselung des Backups mit einem Kennwort an. Dann werden auch Passwörter aufs neue Gerät überspielt.

So übertragen Sie die iPhone-Daten inklusive der Passwörter

Schliessen Sie das alte Smartphone an Ihren Computer an und wählen es in iTunes aus.

Auf der Registerkarte Übersicht fahren Sie ganz nach unten und aktivieren die Option iPhone-Backup verschlüsseln.

itunes backup verschluesselt
itunes backup verschluesselt

Nach der geforderten zweimaligen Eingabe eines Kennworts startet sofort der Backup.

Ist der durchgelaufen, schliessen Sie das neue iPhone an und wählen entweder die angebotene Konfiguration mit dem vorhandenen Backup oder klicken rechts auf den Gerätenamen und klicken auf den Punkt Aus Backup wiederherstellen. In beiden Fällen wird von Ihnen das Kennwort abgefragt.

Nach dem Konfigurieren sollten auch Passwort-geschützte Bereiche sofort funktionieren.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.