iPhone ohne Datentarif nutzen

Es mag zuerst wie ein Paradoxon erscheinen, das bekannteste Internet-Handy zu nutzen, ohne unterwegs online zu gehen.

Sinnvoll ist das das zum Beispiel aber dann, wenn ein Gerät der ersten Serie wegen Ablauf der Mindestvertragszeit für andere Familienmitglieder frei wird. Brauchen die ein Handy nur fallweise, ist der der Aufschlag für einen Datentarif vielleicht unangemessen teuer.

Ins Internet geht das iPhone dann nur, wenn es mit dem heimischen Funknetz verbunden ist. Auch zuhause können Sie ja aus der Online-Verbindung Vorteile ziehen, wie für das Abgleichen des eingebauten Kalenders mit einem Server, als Player für Internet-Radio oder zum Lesen von E-Mail.

Das iPhone wird dabei sozusagen wie ein kleines iPad eingesetzt, das man aber auch noch als Handy für unterwegs nutzen kann.

So verhindern Sie die Internet-Nutzung via Mobilfunk

Weil die Gefahr zu groß ist, dass Ihr iPhone Internet-Verbindungen über das Handynetz verwendet, die Ihnen erst Wochen später als teure Einzelverbindungs-Posten auf der Mobilfunkrechnung präsentiert werden, stellen Sie das Gerät am besten so um, dass es das Internet nur per WLAN nutzt.

Bei einem iPhone mit aktueller Software 4.x gehen Sie dazu in Einstellungen – Allgemein – Netzwerk und deaktivieren die Option Mobile Daten. Den schnellen aber stromfressenden Datendienst 3G können Sie sicherheitshalber auch gleich mit abstellen, obwohl er eigentlich mit der ersten Einstellung schon lahmgelegt sein sollte.

iphone ohne datendienst
iphone ohne datendienst

Bei älteren Versionen der Firmware ist diese Einstellung nicht vorgesehen. Am besten lassen Sie sich von Ihrem Provider bestätigen, dass keine kostenpflichtigen Datendienste genutzt werden können.

Eine Alternative dazu wäre noch, ein ungültiges APN-Profil einzutragen. In diesem Profil stecken die Zugangsdaten, die das Handy beim Aufbau einer Internet-Verbindung nutzt. Sind die ungültig, kommt es nicht zum Datentransfer.

Die Erstellung eines solchen Profils ermöglicht zum das Konfigurationsprogramm von http://www.apple.com/support/iphone/enterprise/. Ist Ihnen das zu fiummelig, nutzen Sie eines der im Internet kursierenden Profile, wie etwa vom User stonfred aus dem Macuser-Forum

Das Profil wird dann als Dateianhang ans iPhone gemailt. Dort tippen Sie auf den Anhang und bestätigen die Aktivierung des Profils.

Die Rücknahme klappt einfach über die Einstellungen, wo Sie das Profil entfernen können.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.