So können Sie ein iPhone Video drehen (rotieren)

Sie wollen ein iPhone Video drehen, also um 90 Grad rotieren?  Für Mac-Nutzer gibt es eine einfache Lösung: Quicktime, das auf jedem Mac von Haus aus installiert ist. Lesen Sie hier unsere Schnellanleitung.

Am einfachsten lässt sich das Problem auf dem Mac mit Quicktime beheben. Denn hier können Sie einfach ein Video drehen und die Ausrichtung ändern.

Manchmal kommt es vor, dass man ein iPhone-Video in der falschen Ausrichtung dreht.
Manchmal kommt es vor, dass man ein iPhone-Video in der falschen Ausrichtung dreht.

iPhone Video mit Quicktime auf Mac öffnen

Das Video in Quicktime auf dem Mac öffnen
Das Video in Quicktime auf dem Mac öffnen

Nach dem Laden des Videos im Menü Bearbeiten den Eintrag Nach links drehen oder Nach rechts drehen wählen

Im Quicktime Menü Bearbeiten den Punkt Nach links drehen auswählen.
Im Quicktime Menü Bearbeiten den Punkt Nach links drehen auswählen.

Danach dreht sich das Video in die gewünschte Richtung

Das Video rotiert und ist jetzt in der richtigen Ausrichtung vorhanden.
Das Video rotiert und ist jetzt in der richtigen Ausrichtung vorhanden.

Das Video speichern

Jetzt können sie das rotierte Video speichern. Quicktime bietet aber in diesem Beispiel kein Speichern unter an. Statt dessen sollten Sie die Datei duplizieren. So richtig durchschaubar ist das nicht.

Mein Vorschlag deshalb: Einfach Quicktime schließen. Beim Schließen fragt das Programm dann, ob es das rotierte Video unter einem anderen Namen speichern soll.

Quicktime schließen und Dateinamen eingeben.
Quicktime schließen und Dateinamen eingeben.

Meine Meinung

Für mich ist es unverständlich, dass man Videos nicht gleich in der Foto-App des iPhone in die richtige Ausrichtung drehen kann. Denn es kommt so oft vor, dass ein Film in der falschen Ausrichtung aufgenommen wird.

Statt dessen muss man sich eine extra App holen, die den Film rotiert oder eben das Video auf den Mac kopieren. Kleiner Tipp: Ich verwende zum Kopiere von Filmen am liebsten das Programm Digitale Bilder. Das geht am schnellsten.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.