Skistöcke kaufen – 5 Tipps

Beim Kauf von Skistöcken gibt es einige wichtige Punkte, auf die Sie besonders achten sollten. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei, den optimalen Skistock zu finden.

Zur Größenwahl wird der Skistock auf den Kopf gestellt

Das wichtigste Merkmal Ihres Skistocks ist die passende Größe. Sie ist sogar noch wichtiger als die Qualität.

Die richtige Größe zu ermitteln ist gar nicht so schwer: Stehen Sie aufrecht in einer lockeren Haltung und fassen Sie den umgedrehten Stock unterhalb des Tellers. Dieser Kniff ist notwendig, da die Stockspitze im Einsatz ja im Schnee verschwindet, also bei der Längenwahl abgezogen werden muss.

Für die optimale Länge muss Ihr Unterarm jetzt einen rechten Winkel zum Oberarm bilden.

Skistöcke in den Händen von Skifahrern - (Foto: iStockphoto/mediaphotos)
Skistöcke in den Händen von Skifahrern – (Foto: iStockphoto/mediaphotos)

Langlaufstöcke sind länger als Skistöcke

Bei der Auswahl des Langslaufstocks gehen Sie genau gleich vor, jedoch sollten diese gut und gerne 10 cm länger sein.

Die Tellergröße richtet sich nach der Schneeart

Achten Sie beim Kauf auch auf die Beschaffenheit und die Befestigung des Tellers am Skistock. Manche Modelle bieten mehrere Tellervarianten, die Sie selbst tauschen können. Im Tiefschnee sind größere Teller von Vorteil, auf eisigen Pisten dagegen kommen Sie auch mit einem kleinen Teller gut zurecht.

Skistöcke mit dem Skihandschuh testen

Bevor sie den Stock kaufen, sollten Sie einen dicken Handschuh anziehen und die Bequemlichkeit der Schlaufe testen. Achten Sie darauf, dass die Schlaufe in ihrer Größe verstellbar ist. Prüfen Sie auch die entsprechende Verstell-Vorrichtung und lassen Sie sich im Zweifelsfall vom Verkäufer den Mechanismus erklären.

Qualität hat ihren Preis

Qualitätsunterschiede machen sich vor allem im Material bemerkbar. Die teuersten Materialien wie zum Beispiel Carbon oder Carbon-Mischmaterialien sind sehr leicht und dennoch stabil. Sehen können Sie den Unterschied nicht, Sie erkennen ihn jedoch am Gewicht des Stockes.

Hier können Sie ganz nach Ihren eigenen Vorlieben entscheiden, wieviel Luxus Sie sich leisten möchten.

KFZ-Leasing – diese 8 Tipps sollten Sie beachten!

Cockpit Mini Cooper - Foto: Markus Schraudolph

KFZ-Leasing ist eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Lassen Sie sich aber nicht von niedrigen Raten blenden, denn es gibt hier einige weitere Parameter zu beachten, die das Auto über die Laufzeit zu einem teuren Vergnügen machen können.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

Schreibe einen Kommentar