Ob drei oder vier Blätter, der Klee muss weg

Was für den einen ein Glücksbringer ist, kann dem ambitionierten Hobbygärtner ziemlich auf die Nerven gehen. Denn ist er einmal in den Rasen eingewandert, wird man den widerspenstigen Klee nur schwer wieder los.

Der Grund: Klee verdrängt den Rasen, da die Pflanze stärker als die Grashalme ist. Wer nicht gleich handelt, riskiert, dass binnen kürzester Zeit größere Teile des Rasen verdrängt und flächig mit Klee bedeckt sind.

Hier hilft zwar auch der Griff zum chemischen Unkrautbeseitiger, es geht jedoch auch ohne Chemie und das viel einfacher, als die Meisten denken. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten

Den Klee manuell ausharken und ausstechen

Die einfachste, aber leider nicht die effizienteste Möglichkeit der Kleebeseitigung ist das Ausstechen und Ausharken des Klees. Auf Grund des Arbeitsaufwandes lohnt sie sich auch nur für kleinere Flächen.

Zum Ausharken reicht eine Gartenharke, mit der man den Klee mitsamt der Wurzel aus dem Boden zieht.

Beim Ausstechen wird der Klee mitsamt der Wurzel ausgestochen.

Beide Methoden sind nicht nur mühsam, sondern müssen in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Ein weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass der Garten durch das Ausstechen optisch sehr in Mitleidenschaft gezogen wird und einige Tage braucht um sich wieder zu erholen.

Klee im Garten - (Foto: iStockphoto/Carly Hennigan)
Klee im Garten – (Foto: iStockphoto/Carly Hennigan)

Mit Bodenfolie den Klee vertreiben

Ein weitaus effizienteres und bequemeres Mittel zur Kleebeseitigung sind Bodenfolien. Die decken vom Klee befallene Fläche für etwa vier Wochen ab.

Durch die verminderte Sauerstoffzufuhr wird der darunterliegende Klee beseitigt, während sich die Rasenwurzel bei guter Pflege schnell wieder erholt.

Wenn es gar nicht anders geht: Unkrautvernichter

Wer mit den oben genannten Möglichkeiten trotz aller Hartnäckigkeit kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht, dem bleibt im Zweifelsfall immer noch der Griff zum Unkrautvernichter.

Da es im Handel verschiedene Arten von Unkrautvernichtern gibt, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie einen spezieller Unkrautvernichter für Klee erwischen.

Wenn Sie gleichzeitig noch anderes Unkraut im Rasen vernichten möchten, können Sie alternativ auf Kombinationspräparate zurückgreifen.

Geben Sie sich aber bitte nicht der Illusion hin, dass der Rasen nach erfolgreicher Beseitigung dauerhaft frei von Unkraut bleibt. In der Regel hält die Wirkung des Mittels nur drei Wochen an, danach muss der
Unkrautvernichter erneut angewendet werden.

Damit der Rasen unkrautfrei bleibt: Vorbeugende Rasenpflege

Besser ist deshalb eine vorbeugende Rasenpflege um den Rasen unkrautfrei zu halten. Dazu gehört beispielsweise regelmäßiges Vertikutieren, Düngen und Mähen.

Ein Rasen mit starkem Wurzelwerk und regelmäßigem Beschnitt bietet schon durch seine Beschaffenheit weniger Angriffsfläche für jegliche Art von Unkraut.

Sollte es dennoch zu einem erneuten Befall von Klee kommen hilft nur schnelles Handeln, weil er sich sonst in Windeseile wieder ausbreitet.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.