So fällt das Knoblauch schälen leichter

Knoblauch ist eine köstliche Zutat, vor allem in der mediterranen Küche. Die Zehen geben den Gerichten einen ganz eigenen Geschmack. Allerdings stören sich viele daran, dass Knoblauch schwer zu schälen ist und dass er riecht. Lesen Sie hier, wie Sie Knoblauch ganz schnell und einfach schälen und hinterher den Geruch auch wieder loswerden.

So fällt das Knoblauch schälen leichter

Knoblauch können Sie mit dem Messer schälen oder mit folgendem Trick:

  1. Schneiden Sie das obere und untere Ende der Zehe ab. Dann nehmen Sie die Zehe zwischen Ihre Handflächen und reiben die Hände.
  2. Binnen Sekunden löst sich die Schale ab und der Knoblauch ist geschält. Jetzt können Sie ihn schneiden und weiterverarbeiten.
  3. Nach dieser Aktion kann es allerdings passieren, dass die Hände stark nach Knoblauch riechen.

Knoblauchgeruch entfernen

Knoblauchgeruch entfernt man einfach von den Fingern, indem man sie mit abgekühltem Kaffeefilter-Satz einreibt. Danach sollten Sie die Hände waschen.

Weitere Empfehlungen:

  • Probieren Sie es, die Hände mit Zahnpasta einzureiben, danach gründlich abspülen
  • Nutzen Sie einen Chromstahl, den Sie unter laufendem Wasser an Ihren Fingern reiben. Das muss kein teurer Chromstahlstein sein. In der Regel sind auch Wasserhähne oder die Spühle aus Chromstahl.

Eine andere Maßnahme gegen den Knoblauchgeruch ist es, beim Schneiden Einmalhandschuhe zu tragen, wie sie in der Gastronomie verwendet werden. So kommt der Geruch gar nicht erst an die Finger.

So wird Knoblauch milder

Vertragen Sie Knoblauch nicht so gut? Dann probieren Sie einmal folgende Tipps:

  • Halbieren Sie die Zehen und entfernen Sie den grünen Kern, bevor Sie die Zehen weiterverarbeiten.
  • Ebenfalls milder wird Knoblauch, wenn Sie die Zehen einen Augenblick blanchieren, also in kochendes Wasser geben und danach eiskalt abschrecken.
  • Sehr zu empfehlen ist Knoblauch auch als Gemüse, wenn Sie ihn zusammen mit einer Speise langsam garen. Dann bekommt er einem milden, fast süßlichen Geschmack. Wir haben das mit Chili con Carne ausprobiert.

Reste aus der Knoblauchpresse nicht wegwerfen

Wenn Sie etwa für Zaziki oder andere Speisen Knoblauch auspressen, sollten Sie die Reste nicht wegwerfen. Stattdessen kratzen Sie dei Reste aus der Presse heraus und verwenden sie weiter.

Machen Sie Knoblauchbrot

Braten Sie die Reste mit etwas Butter und Öl in einer Pfanne an und legen Sie Brötchen mit der aufgeschnittenen Seite oder Baguettescheiben hinein.

Lassen Sie das Brot leicht anrösten, so dass die Unterseite leicht braun wird.

Das Ergebnis ist hervorragendes Knoblauchbrot, das Sie zu Ihrem Essen servieren können. Tipp: geben Sie noch ein wenig Salz auf das Brot, um den Geschmack zu heben.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.