Linux: So holen Sie sich Hilfe auf der Kommandozeile

Auf der Kommandozeile von Linux haben Sie mehrere Möglichkeiten sich helfen zu lassen, wenn Sie einmal nicht mehr weiter wissen. Hier lernen Sie die besten Ratgeber kennen.

So erhalten Sie Hilfe auf der Kommandozeile

Sie kennen das Kommando, das Sie für eine bestimmte Aufgabe benötigen, wissen aber nicht, wie man es anwendet? Da hilft der Befehl man.

Angenommen, Sie möchten etwas über das Kommando scp wissen, dann tippen Sie ein:

man scp
Linux - Beispiel für Hilfe per man
Über das Kommando man lassen Sie Hilfe für einen bestimmten Befehl ausgeben.

Die gebotenen Informationen sind nicht besonders einsteigerfreundlich und bei manchen Befehlen verwirrt auch die Vielfalt der möglichen Parameter, die ganz oben bei SYNOPSIS gezeigt werden. Lassen Sie sich aber nicht abschrecken. Denn der informativere Teil kommt weiter unten.

  • Lesen Sie sich die Erklärung unter DESCRIPTION durch und versuchen herauszufinden, welche Parameter für Ihr Problem passend sind.
  • Sehr wichtig sind auch die verwandten Kommandos, die Sie kurz vor dem Schluss der Hilfestellung unter SEE ALSO finden. Oftmals steht hier auch der Link auf eine ausführlichere Online-Dokumentation.
  • Mit der Leertaste blättern Sie eine Seite weiter nach unten. Mit [w] geht es eine Seite zurück. Per [g] gelangen Sie zum Anfang und mit [G] zum Ende.
  • Möchten Sie das Kommando in einem ganz bestimmten Zusammenhang verwenden, dann suchen Sie nach einem passenden Stichwort: Drücken Sie [/] und geben danach diesen Begriff ein. Per [n] springen Sie dann von einer Fundstelle zur nächsten.
  • Praktisch ist die Suche auch, wenn Sie den Parameter an sich schon kennen, aber die genaue Syntax für seine Verwendung vergessen haben. Dann verwenden Sie als Suchbegriff einfach den Parameter, wie man ihn im eintippen würde. Sie geben also als Suchbegriff zum Beispiel ein: -v
  • Um die Hilfe zu verlassen und wieder auf der Kommandozeile zu landen, drücken Sie die Taste [q].

Den passenden Befehl finden

Manchmal weiß man nicht einmal genau, welchen Befehl man eigentlich benötigt. Da hilft es dann auch wenig, wenn man mit man in den Manual-Seiten nachforscht.

Die bessere Lösung: Mit dem Befehl apropos lassen Sie das System seine Datenbank von Kommando-Kurzbeschreibungen durchforsten. Können Sie sich beispielsweise nicht mehr erinnern, wie ein bestimmtes SQL-Utility hieß, geben Sie einfach ein apropos sql und alle zugehörigen Befehle erscheinen.

Ist die Liste zu lange, veranlassen Sie beispielsweise so, dass die Ausgabe seitenweise erfolgt:

apropos sql | less

Falls Sie wissen, dass Sie mit dem gesuchten Befehl bereits gearbeitet haben, hilft ja vielleicht auch ein Blick in die Bash-History, Denn Linux merkt sich die Befehle, die Sie verwendet haben.

So finden Sie Hilfe zu internen Shell-Befehlen

Brauchen Sie Hilfe bei der Shell-Programmierung oder suchen Sie ein internes Kommando der Linux-Shell, dann geben Sie einfach help ein. Es erscheint eine Liste aller Befehle.

Eine ausführlichere Beschreibung erhalten Sie dann mit help gefolgt vom Namen des Kommandos. Benötigen Sie also zum Beispiel eine Auffrischung, wie das Kommando alias dazu verwendet wird, einen eigenes neues Befehlswort zu definieren, dann erreichen Sie das so:

help alias

Die Antwort sieht dann beispielsweise so aus:

Linux - Hilfe zu alias
Der Befehl help gibt kurze Informationen zu Kommandos der Linux-Shell aus.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar