Was bedeuten die Nährwerte

Die Angabe „Durchschnittliche Nährwerte“ soll Verbrauchern eine Orientierung geben, wie viel Fett und Kohlenhydrate ein Produkt enthält. Lesen Sie hier, wie Sie die Nährwert-Angaben interpretieren und für Ihre Kaufentscheidung nutzen können.

In den meisten Fällen bekommt man bei Nahrungsmitteln eine Angabe pro 100 Gramm und eine Angabe pro Portion. Die Portionsangabe ist dabei willkürlich gewählt und täuscht oft über den wahren Zucker-, Fett- und Kaloriengehalt einer Mahlzeit.

Brennwert Kilojoule und Kilokalorien

  • Ganz oben steht der Brennwert, also die Energie, die ein Lebensmittel Ihrem Körper zuführt.
  • Je höher der Brennwert, umso mehr müssen Sie sich bewegen, um die zugeführte Energie zu verbrauchen.
  • Die Angaben sind in Kilojoule (kJ) und Kilokalorien (kcal) angegeben.
    • 1 kcal entspricht etwa 4,1868 kJ.
    • Ein kJ entspricht 0,239006 kcal.
  • Die Angabe kcal ist veraltet, aber immer noch gebräuchlich.
Nährwertangaben
Die Nährwertangaben zeigen, wie viel Zucker und Fett Produkte enthalten. (Foto: Martin Goldmann)

Fettangaben – gesättigt, ungesättigt

Bei der Angabe des Fett-Gehaltes sehen Sie zwei Werte.

  • Fett: das bezeichnet den gesamten Fettgehalt.
  • Davon gesättigte Fettsäuren: bezeichnet den Gehalt der Fette, die – im Übermaß aufgenommen – zu Gesundheitsproblemen führen können.
  • Die Differenz aus den beiden Angaben bezeichnet die ungesättigten Fettsäuren, die der Körper nicht selbst produziert und die deshalb über die Nahrung aufgenommen werden müssen.
  • Pflanzenöle enthalten in der Regel viele ungesättigte Fettsäuren.

Kohlenhydrate und Zucker

Die Angaben zu Kohlenhydraten bestehen aus zwei Punkten.

  • Kohlenhydrate sind die gesamt enthaltenen Kohlenhydrate.
  • „davon Zucker“ steht für den Zuckergehalt. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass Zucker hinzugegeben wurde. Auch natürlicher, zum Beispiel in Früchten enthaltener Zucker zählt dazu.

Tipps zu den Nährwertangaben

  • Je nach Produkt finden Sie noch Angaben zum Eiweißgehalt, zu Ballaststoffen oder Zucker.
  • Sehen Sie sich die Kohlenhydrate und Zuckerangaben genau an. Corn Flakes zum Beispiel haben immerhin acht Gramm Zucker auf 100 Gramm. Dieser Zucker lässt das Produkt sicher besser schmecken, sorgt allerdings auch für Kalorien, die möglicherweise nicht erwünscht sind.
  • Achten Sie auf die Portionsangaben. Die sind nicht immer realistisch. Wenn Sie zum Beispiel vorhaben, einen kompletten 500-Gramm-Joghurt-Becher zu verzehren, nutzen die Angaben nach 100 und 150 Gramm nicht viel. Sie müssen die tatsächlichen Zahlen selbst ausrechnen.
  • Zusätzlich ist oft ein GDA oder RM angegeben, das ist der Guideline Daily Amount oder die Referenzmenge. Die gibt an, wie viel Prozent des Tagesbedarf eines Erwachsenen jeweils erreicht wird.
  • Lassen Sie sich beim Kauf von Nahrungsmitteln nicht von den Angaben täuschen. Rechnen Sie die Werte selbst auf die gesamte Menge des Produkts hoch oder auf die Menge, die Sie verwenden wollen. Verlassen Sie sich nicht auf die Portionsangabe.
  • Wenn Sie abnehmen wollen, suchen Sie Produkte aus, die möglichst wenig zusätzlichen Zucker enthalten. Damit leisten Sie einen kleinen, aber möglicherweise entscheidenden Beitrag zu Ihrem Abnehm-Erfolg.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar