So verhindern Sie, dass bei Parallels Windows-Programme in der Mac-Suche auftauchen und umgekehrt

Mit Parallels können auf Ihrem Mac Windows in einer virtuellen Maschine laufen lassen. Das ist sehr praktisch. Nicht für jeden praktisch ist es allerdings, dass die Windows-Programme dann auch in der Spotlight-Suche auf dem Mac auftauchen und umgekehrt die Mac-Programme in der Windows-Umgebung zu sehen sind.

Immerhin lässt sich das Problem weitgehend umgehen. Besonders der versehentliche Start von Windows-Programmen aus der Mac-Oberfläche heraus lässt sich damit vermeiden.

So verhindern Sie, dass via Parallels Windows-Programme in der Mac-Suche auftauchen

Denn wenn man versehentlich ein so gefundenes Programm öffnet, muss erst Parallels und dann Windows starten, bevor das Programm startet.

Das zieht sich und stört enorm. In der Regel muss man dann Parallels abbrechen oder warten, bis alles geladen ist und dann Parallels samt Windows wieder schließen.

Spotlight Suche zeigt Windows Mail als Ergebis
Spotlight Suche zeigt Windows Mail als Ergebis

Abhilfe 1: Windows-Applikationen aus Suche ausblenden

Falls Sie die Windows-Programm in den Suchergebnissen auch stören, blenden Sie die einfach aus. Dazu öffnen Sie die Systemeinstellungen auf Ihrem Mac und darin Spotlight.

Klicken Sie auf Privatsphäre und darin auf die +-Schaltfläche (das Pluszeichen).

Windows Applications aus Spotlight-Suche herausnehmen
Windows Applications aus Spotlight-Suche herausnehmen

Suchen Sie in Ihrem Heimatverzeichnis den Ordner Applications – Windows 7 Applications und klicken Sie auf Auswählen. Schließen Sie die Systemeinstellungen und probieren Sie es noch einmal mit der Suche. Jetzt sollten wieder reine Apple-Ergebnisse erscheinen.

Spotlight zeigt wieder Mac-Ergebnisse
Spotlight zeigt wieder Mac-Ergebnisse

Abhilfe 2: In den Parallels-Optionen abschalten

Der zweite Weg führt über die Optionen der virtuellen Maschine in Parallels. Um die zu öffnen, sollten Sie die aktuell laufende virtuelle Maschine beenden.

Anschließend öffnen Sie Virtuelle Maschine – Konfigurieren. 

Unter Optionen finden Sie den Eintrag Programme. Klicken Sie darauf.

Anschließend deaktivieren Sie den Eintrag Windows Programme mit Mac teilen und bestätigen Sie die danach folgende Meldung mit Ja

So verhindern Sie, dass Parallels Mac-Programme in der Windows-Suche anzeigt

Wer mit einem Windows in einer virtuellen Maschine unter Parallels arbeitet, sieht von Windows aus auch alle Mac-Programme.

Das kann lästig sein, etwa dann, wenn die Programme bei einer Suche die Suchergebnis-Liste unnötig aufblähen.

Um die Mac-Programme gegenüber Windows unter Parallels auszublenden, gehen Sie so vor Öffnen Sie das Parallels-Menü Virtuelle Maschine – Konfigurieren. Alternativ dazu klicken Sie auf das kleine Zahnrad rechts unten im Parallels-Fenster.

Unter Optionen klicken Sie dann auf Programme und entfernen das Häkchen vor Mac Programme mit Windows teilen.

Optionen in Parallels
Optionen in Parallels

Danach schließen Sie die Optionen wieder. Fertig.

Das Ändern der Einstellung funktioniert übrigens auch im laufenden Betrieb. Sie brauchen also nicht erst die virtuelle Maschine herunterfahren.

Videoanleitung

Parallels zeigt den Mac-Desktop in Windows

Nach er Installation eines neuen Windows erscheint der Mac-Desktop auch auf dem Windows-Desktop. Zumindest bei der Installation der Windows-Preview unter Parallels 10 war das so. Das mag für den einen oder anderen praktisch sein. Aber wer das Windows hauptsächlich zum Testen verwendet, wird diese Option nicht so mögen. Denn: Sobald man etwas auf dem Windows Desktop löscht, verschwindet es auch vom Mac-Desktop.

Dieses Verhalten lässt sich zum Glück abstellen – sogar während Windows in der virtuellen Maschine läuft. Dazu öffnen Sie die Einstellungen für die virtuelle Maschine, indem Sie rechts oben im Parallels-Fenster auf das Zahnrad klicken.

Dann unter Optionen – Freigabe die Option Gemeinsames Profil deaktivieren.

Gemeinsames Profil von Windows und Mac deaktivieren
Gemeinsames Profil von Windows und Mac deaktivieren

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.