Ran an die Kartoffel: Pommes selber machen (im Backofen)

Pommes sind lecker, keine Frage. Die meisten Fertigpommes aus dem Tiefkühler sind aber meistens sehr fettig und überzeugen häufig nicht mal im Geschmack. Das ist aber kein Grund auf Pommes zu verzichten. Sie können den leckeren Imbiss ganz einfach gesünder aus frischen Kartoffeln zubereiten. Lesen Sie jetzt, wie Sie Pommes selber machen. Hierfür brauchen Sie keine Friteuse, es geht im Backofen (fettarm) genauso gut.

Zutaten für selbst gemachte Pommes

Um Pommes selber zu machen, brauchen Sie nicht viel:

  • 500 g Kartoffeln
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Salz
  • Paprikapulver
pommes selber machen
Die rohen Pommes.

So bereiten Sie Pommes zu

  1. Heizen Sie Ihren Backofen vor (Umluft 180 Grad).
  2. Schälen Sie die Kartoffeln.
  3. Schneiden Sie die Kartoffeln erst in Scheiben und dann in Stifte.
  4. Geben Sie die rohen Pommes in eine Rührschüssel.
  5. Geben Sie jetzt das Öl hinzu und verühren Sie es gründlich mit den Kartoffeln, sodass jeder Stift etwas vom Öl abbekommt.
  6. Würzen Sie die Pommes nach Geschmack mit Salz und Paprika.
  7. Schütteln Sie die Pommes dabei immer wieder durch, damit die Würze sich gleichmäßig verteilt.
  8. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.
  9. Verteilen Sie die vorbereiteten Pommes auf dem Backblech.
  10. Wenn es zu voll wird, nehmen Sie lieber noch ein zweites Backblech.
  11. Die Pommes brauchen etwa 30 Minuten, bis sie fertig sind.
  12. Wenden Sie sie nach etwa 15 Minuten.
  13. Die Pommes sind fertig, wenn sie innen weich und außen knusprig sind.
  14. Würzen Sie vor dem Servieren der Pommes ggfs. noch mal nach.
pommes selber machen
Die fertigen selbst gemachten Pommes.

Knusper-Tipp: Wer die Pommes besonders knusprig mag, kann die Kartoffelstifte vorm Backen im Backofen etwa 5 Minuten in Salzwasser vorkochen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Kartoffeln kochen – so geht’s!
Grillkartoffeln – viel mehr als eine Beilage
Keimende Kartoffel – kann man die noch essen?

Schreibe einen Kommentar