So verwalten Sie die Liste der meist aufgerufenen Programme im Start-Menü

Das Startmenü von Windows XP und Windows 7 hat eine spezielle Eigenheit: Häufig aufgerufene Programme erscheinen dort in einer automatisch geführten Liste. Hier sind unsere Tipps, wie Sie das Beste aus dieser Programmliste machen.

Programm aus Liste in Startmenü löschen

Windows zeigt im Startmenü eine Liste der am häufigsten benutzten Programme. Soll ein Progamm daraus gelöscht werden, gehen Sie so vor.

  1. Öffnen Sie das Startmenü mit einem Klick auf Start.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programmsymbol, das aus der Liste entfernt werden soll.
  3. Wählen Sie Aus Liste entfernen. Das Symbol verschwindet sofort.
  4. Klicken Sie nochmals auf Start, um das Startmenü wieder zu schließen.
Eintrag aus Startmenü löschen
Eintrag aus Startmenü löschen

Übrigens wird hierbei nur das Symbol gelöscht. Das Programm selbst bleibt erhalten. Falls Sie ein Programm von der Festplatte löschen, also deinstallieren wollen, lesen Sie Windows: Programm deinstallieren.

Liste der meist benutzten Programme ändern

Im Startmenü führt Windows automatisch eine Hitliste der von Ihnen am häufigsten verwendeten Programme. Diese Liste befindet sich links im Startmenü unterhalb von Internet und E-Mail.

Mit jedem Aufruf eines Programms steigt dieses in der Hitliste auf. Falls Ihnen ein Eintrag in der Liste nicht gefällt, entfernen Sie ihn, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und auf Löschen auswählen.

Möchten Sie die Hitparade der von Ihnen meist benutzten Programme verlängern? Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start, wählen Eigenschaften und klicken auf Anpassen. Unter Programme finden Sie den Menüpunkt Anzahl der Programme im Startmenü. Den Zähler daneben können Sie auf maximal 30 erhöhen.

Windows-Menü zum Ändern des Startmenüs
Windows-Menü zum Ändern des Startmenüs

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.