VCV Rack: Module stummschalten

Module stummschalten in VCV Rack können Sie nicht so ohne weiteres. Aber Sie können mit Hilfe eines weiteren Moduls deren Ausgabe unterbrechen. Das Modul heißt Mute. Und hier lesen Sie, wie das funktioniert.

Modul zum Stummschalten aktivieren

  1. Falls Sie noch keine Tonerzeugung haben, befolgen Sie die Schritte in Rack: Ton erzeugen mit dem modularen Synthesizer.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich des Programmhintergrunds.
  3. Wählen Sie Fundamental – Mutes.
  4. Jetzt sehen Sie eine Reihe von In-Out-Verbindungen, jeweils mit einem grünen Knopf dazwischen.
  5. Stecken Sie das aus dem VCO kommende Kabel in die oberste IN-Verbindung.
  6. Führen Sie vom OUT-Stecker daneben ein Kabel zum Input Ihres Audio-Moduls.

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, die Tonausgabe jederzeit zu unterbrechen. Natürlich funktioniert das auch mit allen anderen Verbindungen, die Sie über ein Steckerpaar des Mutes-Moduls leiten.

Stummschalten mit Modul
Mit dem Modul Mutes schalten Sie einzelne Leitungen stumm.

Lesetipp zu VCV-Rack: Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin

Ausgabe stummschalten

Neben der eleganten Methode über das Mute-Modul gibt es noch einen weiteren Weg, die Tonausgabe von Rack abzuschalten – und zwar komplett.

  1. Klicken Sie auf das kleine Wellenformsymbol oben in der Symbolleiste des Programms.
  2. Wählen Sie Pause engine.
  3. Damit wird der komplette Synthesizer stumm geschaltet.
Engine stummschalten
Um Ruhe zu haben, können Sie den Synthesizer auch komplett abschalten.

Was kann man noch mit dem Mutes-Modul machen?

  • Das Mutes-Modul ist hervorragend zum Experimentieren.
  • Nutzen Sie das Modul, um Filter, LFOs oder andere Module gezielt hinzuzuschalten. So können Sie prima analysieren, welche Auswirkungen einzelne Effekte auf Ihren Sound haben.
  • Denkbar wäre auch, einen Song über Mutes zu steuern, also einzelne Modulkombinationen hinzu- oder wegzuschalten.
  • Alternativ zum Mutes-Modul können Sie Signale auch über einen VCA (Voltage Controlled Amplifier) oder einen Mixer kontrollieren. Beim Steuern der Sound-Ausgabe ist das flexibler.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.