Renovieren: Lackierte Flächen abbeizen

Ist der Altanstrich rissig oder blättert er ab, muß er entfernt werden.

Dazu verwendet man Abbeizer. Das sind meist gelartige Substanzen, die starke Lösungsmittel enthalten. Diese werden mit einem Pinsel dick aufgetragen. Vorsicht: Abbeizer sind aggressiv und können Ihre Gesundheit schädigen. Beachten Sie auf jeden Fall die Schutzanleitung auf der Dose.

Nach einer Einwirkzeit ist die Lackschicht aufgeweicht und kann mit einem Spachtel abgeschoben werden. Die Einwirkzeit hängt ab vom verwendeten Abbeizer und dem Alter oder der Art des Altanstriches. Im Allgemeinen liegt sie zwischen einigen Minuten und einer oder mehr Stunden.

Achten Sie beim Spachteln auf Holzuntergründen darauf, die Spachtelklinge möglichst flach, aber mit Druck auf die Fläche zu halten. So vermeiden Sie Beschädigungen des Untergrundes. Sind viele Lackschichten vorhanden, ist es wahrscheinlich notwendig, den Abbeizer mehrmals aufzutragen und sich so bis zum Untergrund vorzuarbeiten.

Nach Entfernen der Lackschichten muß der Untergrund entsprechend der Anweisungen auf der Abbeizer-Dose gesäubert werden.

Diese Arbeiten sollten Sie sehr sorgfältig erledigen, um zuverlässig alle Reste des Abbeizers zu entfernen. Denn sonst kann das Mittel dem Neuanstrich schaden. Vorteilhaft sind Abbeizer, die mit Wasser nachgewaschen werden. Denn sie sparen den Einsatz teurer Lösungsmittel.

Abgebeizte Flächen vor Rost schützen

Haben Sie Eisen oder Stahlflächen abgebeizt, die roh, also unverzinkt sind? Dann müssen Sie auf jeden Fall einen Voranstrich mit Rostschutzfarbe vornehmen. Das empfiehlt sich auch für Innenräume.

Da die Rostschutzwirkung stark abhängig von der Schichtdicke der Rostschutzfarbe ist, sollten einen zweiten Rostschutzanstrich aufbringen, wenn Flächen verstärkter Feuchtigkeitsbelastung ausgesetzt sind. Das gilt für Bäder, Waschküchen oder Kellerräume.

Denken Sie auch daran, den Rostschutzanstrich lange genug trocknen zu lassen.

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.