Renovierung: Anstrich von Decken und Wänden innen

Hat man den Altanstrich nicht selbst aufgetragen, dann weiß man auch nicht, welche Farbqualität verwendet wurde.

Deshalb sollten Sie feststellen, ob sich der Untergrund zum Überstreichen mit einer waschbeständigen Dispersionsfarbe eignet. Dazu befeuchten Sie mit einem Schwamm eine Stelle des Altanstriches und reiben diese etwa 10 Sekunden unter leichtem Druck mit dem Schwamm ab.

Hat sich dann bereits die Oberfläche des Anstriches angelöst und auf den Schwamm übertragen, so ist Vorsicht geboten. Das Überstreichen mit einer waschbeständigen Dispersionsfarbe kann zu Problemen führen, etwa zum Abplatzen der Farbe.

Wohnen Sie in einer Mietwohnung und stammt der Altanstrich nicht von Ihnen, sollten Sie in diesem Fall den Vermieter verständigen, weil dann umfangreiche und kostenintensive Vorarbeiten zur Sanierung des Untergrundes notwendig sind.

Selbst wenn die Schwammprobe nicht abfärbt, gibt es ein Risiko beim Anstrich. Es können sich nach einiger Zeit Blasen bilden oder die Farbe blättert nach dem Trocknen ab. In diesem Fall schlummert mit großer Wahrscheinlichkeit in der Tiefe ein Leimfarbenanstrich, der gar nicht oder unvollständig abgelöst wurde. Auch in diesem Fall sollten Sie mit Ihrem Vermieter Rücksprache halten.

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.