Schuhe kaufen – darauf sollten Sie achten

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie Schuhe kaufen.

  • Kaufen Sie Ihre Schuhe Nachmittags oder Abends. Dann sind Ihre Füße meist etwas angeschwollen und die Schuhe, die Ihnen so passen, werden auch später nicht zwicken.
  • Nehmen Sie Ihre alten Schuhe mit ins Geschäft, gutes Verkaufspersonal erkennt meist mit einem Blick, wo der Schuh drückt oder was Ihren Füßen fehlt oder gut täte.
  • Stellen Sie sich hin und achten Sie darauf, daß die Ferse im neuen Schuh festen Halt hat und vorne an den Zehen ein bis anderthalb Finger breit Platz ist.
  • Achten Sie darauf, daß Sie die richtigen Schuhe für Ihre Unternehmungen auswählen.
  • Gerade im Sportbereich gibt es für nahezu jede besondere Sportart passende Fußkleider. Sprechen Sie die Verkäufer darauf an, erklären Sie, wofür Sie die Schuhe nutzen möchten.

Schuhe in der richtigen Größe kaufen

Darauf sollten Sie bei der Wahl der richtigen Schugröße achten:

  • Die Zehen müssen genug Platz haben, sie müssen sich bewegen lassen.
  • Im Zweifelsfall nehmen Sie den Schuh lieber eine halbe Nummer größer.
  • Schuhe dehnen sich nicht aus, es sei denn, sie sind aus billigem Wildleder gemacht.
  • Schuhe aus dickem Leder, etwa zwiefach genähte Bergschuhe, können sich ein wenig an die Fußform anpassen, müssen also Eingetragen werden. Sie dehnen sich aber nicht aus. Auch wenn Ihnen Opa und Oma etwas anderes weis machen wollen.
  • Keinesfalls darf Ihr Fuß im Schuh hin und her rutschen. Blasen sind sonst vorprogrammiert.

Die richtige Schuhgröße für Kinder finden

Vor allem kleinere Kinder können noch kaum beurteilen, ob ein Schuh richtig passt.

Um trotzdem den richtigen Schuh zu erwischen, sollten Sie deshalb unbedingt beide Füsse des Kindes im Laden vermessen lassen. Gute Geschäfte sagen Ihnen nicht nur die aktuelle Größe, sondern auch die Weite des Kinderfusses, denn die Schuhe werden oft in verschiedenen Weiten angeboten.

Zusätzlich sollten Sie schon zu Hause aus einem Stück dünnen Karton eine Schablone der Kinderfüsse herstellen. Denn leider kann man sich auf die Größenangaben der Schuhersteller nur bedingt verlassen. Die Schuhe mancher Hersteller fallen ein bis zwei Nummern kleiner aus.

So machen Sie eine Schuhschablone

Dazu die Füsse auf den Karton stellen und mit einem Stift ummalen. Rechts und links draufschreiben. Damit können Sie dann im Laden mit Hilfe der Schablonen schon einmal eine Vorauswahl der in Frage kommenden Schuhe treffen und sparen sich und Ihrem Sprößling das mühsame Anprobieren Dutzender Schuhe.

Schuhe in Kindergarten und Schule öfter überprüfen

Unterliegen die Straßenschuhe der Kinder meist schon saisaonbedingt einem halbjährigen Wechsel, werden die Haus- und Turnschuhe in Kindergarten und Schule oft vergessen. Erst wenn bei größeren Ferien alles mit nach Hause genommen werden muss, fallen dann die inzwischen viel zu kleinen Schuhe auf. Deshalb: Überprüfen Sie diese Schuhe regelmäßig.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.