Thunderbird: So schalten Sie die Frage nach einer Empfangsbestätigung ab

Oft bekommt man E-Mails, deren Absender wissen möchte, ob Sie sie erhalten haben. Sie können diese Empfangsbestätigung abschalten. Lesen Sie, wie Sie Thunderbird so einstellen, dass das Programm nie mehr danach fragt.

Empfangsbestätigung abschalten – so geht´s

  1. Öffnen Sie in Thunderbird das Menü Extras – Einstellungen.
  2. Gehen Sie dort zum Reiter Erweitert ganz rechts.
  3. Klicken Sie auf Empfangsbestätigungen. 

    Thunderbird - Einstellung für Empfangsbestätigungen
    Hier finden Sie die Optionen zur Behandlung von angeforderten Empfangsbestätigungen

  4. Aktivieren Sie den Eintrag Nie eine Empfangsbestätigung senden.

    Thunderbird - Empfangsbestätigungen deaktivieren
    Aktivieren Sie diese Option, dann fragt Thunderbird nie wieder nach einer Empfangsbestätigung.

  5. Speichern Sie die Einstellungen, indem Sie die beiden zuvor geöffneten Fenster jeweils mit einem Klick auf Ok schließen.

Dann bleiben Sie künftig von Empfangsbestätigungen verschont. Fordert ein Absender so eine Bestätigung an, werden Sie darüber nicht informiert und er erhält keinen Hinweis, ob Sie seine Nachricht gelesen haben.

So bestätigt Thunderbird automatisch ohne Nachfrage

Stört Sie nicht, dass Ihre E-Mail-Partner den Hinweis erhalten, dass Sie ihre Nachrichten erhalten haben? Dann können Sie die lästige Nachfrage dazu abstellen und Thunderbird generell erlauben, dass es die Bestätigungen versendet:

  1. Dazu gehen Sie in den Einstellungen von Thunderbird zum Punkt Empfangsbestätigungen, wie oben gezeigt.
  2. Aktivieren Sie die Variante Bei manchen Nachrichten Empfangsbestätigungen zeigen.
  3. Stellen Sie die untergeordneten Optionen so ein, wie im Screenshot gezeigt.

    Thunderbird - Automatisch Empfangsbestätigungen senden
    So nervt Thunderbird nicht mehr mit der Nachfrage und sendet Empfangsbestätigungen automatisch.

Die gezeigten Einstellungen bewirken, dass der Absender generell benachrichtigt wird, außer wenn Sie nur als BCC-Adressat in der E-Mail stehen.

Möchten Sie nur dann die automatische Bestätigung geben, wenn sich der Absender innerhalb Ihrer Firma befindet, dann stellen Sie die mittlere Option um auf Nie senden oder Fragen. Damit gilt die Automatik nur für Absender, die dieselbe E-Mail-Domäne nutzen, wie Sie selbst.

So funktioniert das Konzept der Empfangsbestätigung

Aktiviert der Sender einer Nachricht das Häkchen für die Empfangsbestätigung, dann wird seiner E-Mail ein besonderes Kennzeichen angehängt.

Bemerkt der E-Mail-Client beim Empfänger dieses Merkmal, dann reagiert er darauf, je nachdem wie die Einstellungen vorgenommen wurden. Darf es die Bestätigung geben – durch eine Automatik wie oben mit der Einstellung Immer senden oder durch positive Benutzerreaktion – dann wird dem Absender eine kurze E-Mail zurückgeschickt, die den Eingang der Ursprungsnachricht meldet.

Der Zeitpunkt der Reaktion durch den E-Mail-Client ist dabei nicht das Lesen der Nachricht, sondern nur ihr erfolgreicher Empfang. Man kann diese Methode also nicht dazu verwenden, eine Lesebestätigung zu erhalten.

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.