VCV Rack: Midi-Keyboard hinzufügen

Sofern an Ihren Computer ein MIDI-Keyboard angeschlossen ist, können Sie das auch in VCV Rack verwenden. In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Hilfe von MIDI die Tonhöhe kontrollieren.

MIDI-Modul einrichten

Um ein MIDI-Keyboard hinzuzufügen, müssen Sie das MIDI-Modul einrichten. Wählen Sie als Ausgangspunkt die in VCV Rack: Ton erzeugen mit dem modularen Synthesizer beschriebene Kombination aus VCO und Audio-Ausgabe.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im Programmfenster und wählen Sie Core – Midi-1.
  2. Es folgt ein Klick auf No device im MIDI-1-Modul. Danach wählen Sie Ihr MIDI-Keyboard aus.
  3. Verbinden Sie den MIDI-1-Ausgang CV mit dem Eingang V/OCT in Ihrem Oszillator VCO-1.
  4. Jetzt können Sie auf dem Keyboard spielen, je nach Taste bekommt der Oszillator eine andere Frequenz und spielt den entsprechenden Ton aus.
  5. Das Problem: Sie können zwar die Tonhöhe ändern, doch der Ton spielt weiter. Wir lösen es gleich im nächsten Abschnitt.
MIDI Modul hinzufügen
Im MIDI-Modul wählen Sie das Keyboard aus, das Ihren Synthesizer steuern soll.

Lesen Sie hier, wie Sie am Mac ein Bluetooth MIDI Keyboard installieren.

MIDI: Mit Gate den Verstärker kontrollieren

Damit die Tonerzeugung beim Loslassen einer MIDI-Keyboard-Taste auch wieder stoppt, brauchen Sie das Gate und einen Verstärker.

  1. Fügen Sie mit einem Rechtsklick auf den Hintergrund das Modul Fundamental – VCA-1 hinzu.
  2. Verbinden Sie den Ausgang MIDI-1 – GATE mit dem Eingang VCA CV.
  3. Lösen Sie die Verbindung zwischen VCO-1 und AUDIO.
  4. Verbinden Sie den Ausgang VCO-1 – SIN mit dem Eingang VCA – IN.
  5. Verbinden Sie den Ausgang des VCA mit dem INPUT 1 des Moduls AUDIO (gegebenenfalls verwenden Sie hier einen anderen Input – eben den, der funktioniert).

Was jetzt passiert ist folgendes: Sobald Sie eine MIDI-Taste drücken, wird der zur Taste gehörende Spannungswert an den Oszillator gesendet. Gleichzeitig liefert das GATE die maximal definierbare Spannung an den Verstärker. Das bedeutet: der Verstärker wird voll aufgedreht. Sobald Sie die Taste loslassen, liefert GATE keine Spannung mehr. Der Verstärker wird also ausgedreht und der Synthesizer bleibt stumm.

Lesetipp zu VCV-Rack: Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin

Das ist nicht der eleganteste Weg, mit MIDI umzugehen. Aber für den Anfang soll das reichen. Später erfahren Sie noch, wie Sie mit Hilfe von ADSR-Hüllkurven eleganter Töne erzeugen.

Einfaches MIDI-Setup mit Gate
Hier ein MIDI-Setup, in dem das Gate die Tonausgabe beeinflusst: Ist keine Taste gedrückt, ist auch nichts zu hören.

Weiterlesen: VCV Rack: Module stummschalten.

Letzte Aktualisierung am 19.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wenn Sie diese 12 Apps kennen, sind Sie über 40!

Norton Commander: Das Dateiwerkzeug der 90er

Norton Commander, Lotus 1-2-3 oder dBase. In den 90er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren das die Standardprogramme auf fast jedem PC. Damals liefen viele PC noch ohne Windows und mit einer rein textbasierten Oberfläche. Hach. 😉

Unsere Kollegen bei Digisaurier erinnern an 12 Programme, ohne die damals nichts ging!