Mittel gegen vereiste Scheiben

Kaum fallen die Temperaturen draußen unter den Gefrierpunkt, müssen sich Autofahrer auf ein lästiges morgendliches Ritual einstellen: das Freikratzen der Autoscheiben. Doch was hilft gegen vereiste Scheiben?

So bekommen Sie die Scheiben eisfrei

  • Die effektivste Methode gegen Eis ist immer noch der Eiskratzer . Bei starker Vereisung helfen Kratze mit Messingklinge besser als solche, die nur mit Plastik schaben. Nett sind Modelle mit eingebautem Handschuh, da bleiben die Finger schön warm. Beheizte Kratzer bringen dagegen keinen Vorteil, da müssten Sie den Kratzer schon auf der Scheibe liegen lassen.
  • Scheibenenteiser  sind ebenfalls effektiv. Aufsprühen, ein paar Minuten einwirken lassen, dann das weiche Eis abkratzen.
  • Füllen Sie eine Wärmflasche mit warmen Wasser (nicht kochend!). Drücken Sie die Luft hinaus und legen Sie die Wärmflasche auf das Armaturenbrett. Warten Sie etwa 15 Minuten.
  • Denken Sie daran, dass Sie die Scheiben komplett vom Eis befreien müssen. Gucklöcher reichen nicht.

Lesen Sie hier, wie Sie das Türschloss enteisen.

Mit einem Eiskratzer entfernen Sie das Eis von der Windschutzscheibe Ihres Autos.
Mit einem Eiskratzer entfernen Sie das Eis von der Windschutzscheibe Ihres Autos. (Foto: Martin Goldmann)

Diese Methoden empfehlen wir nicht

  • Heißes Wasser: Bloß nicht! Heißes Wasser wird auf kalter Scheibe bestenfalls zum Eispanzer beitragen, schlimmstenfalls platzt die Scheibe.
  • Kaltes Wasser: würden wir auch nicht empfehlen. Zwar könnte es die Eisschicht antauen. Aber wenn es wirklich kalt ist, friert das Wasser schnell fest und verdickt die Eisschicht.
  • Motor warmlaufen lassen: Schonen Sie die Nerven der Nachbarn und die Umwelt und versuchen Sie nicht die Scheibe durch Warmlaufen lassen des Motors zu enteisen. Es ist nicht nur verboten. Im Leerlauf produziert der Motor ohnehin nicht genug Wärme.

Vorbeugen gegen Vereisung

  • Eine Vollgarage  bezeichnet einen zeltartigen Überwurf für Ihren Pkw, damit die Scheiben nachts nicht einfrieren.
  • Eisschutzfolien  sind ideal gegen Vereisung und – je nach Ausführung – handlicher als Vollgaragen. Nach dem Abstellen des Autos bringen Sie die Folie an der Frontscheibe an und sind bis zum nächsten Tag vor Eis geschützt.
  • Falls Sie nichts anderes zur Hand haben, kann auch ein Pappschild helfen, das Sie unter die Scheibenwischer klemmen. Jedoch dürfen Sie Pappe nur verwenden, wenn es trocken bleibt und die Temperaturen deutlich unter 0 Grad liegen. Falls es nämlich abends oder Nachts einmal über 0 Grad wird und regnet, saugt sich die Pappe voll. Fallen die Temperaturen wieder, friert die Pappe an der Scheibe fest. Besser ist in solchen Fällen eine einfache Isolationsmatte. Die ist wasserfest.

Letzte Aktualisierung am 19.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

SaleBestseller Nr. 1


Schreibe einen Kommentar