Auch Pflanzen bekommt Kamillentee gut

Eine wöchentliche Gabe zimmerwarmen Kamillentees bekommt den meisten Zimmerpflanzen ausgesprochen gut.

Milde Desinfektion

Denn der Kamillentee wirkt hier, wie auch beim Menschen, milde desinfizierend, was der Bakterienflora in der Erde gut bekommt und das Entstehen von Krankheitserregern verhindert.

So hilft die Teekur durch die im Aufguss enthaltenen ätherischen Öle beispielsweise präventiv gegen Wurzelfäule und verhindert, dass sich Würmer vermehren.

Wenn Sie keinen heißen Aufguss machen, sondern getrocknete Kamille oder Teepulver einige Tage in Wasser ziehen lassen, wird die Wirkung verstärkt.

Filtern Sie das Ergebnis und giessen damit Pflanzen, die bereits Befall zeigen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.