Kontaktkleber richtig einsetzen

Sie können einen Kontaktkleber – die bekannteste Marke ist Pattex – einsetzen, wie einen x-beliebigen Klebstoff: Ein Objekt bestreichen und es mit der Klebefläche auf ein anderes Objekt drücken bis der Klebstoff hart geworden ist. Die Verbindung wird halten. Damit haben Sie allerdings einen wichtigen Vorteil von Kontaktklebern verschenkt. Denn mit der richtigen Methode müssen Sie die zu verklebenden Teile nur kurz aneinanderpressen und die Klebestelle ist sofort belastbar.

So setzen Sie Kontaktkleber richtig ein

Wie immer beim Kleben, sollten die Flächen frei von Fett, Staub und Feuchtigkeit sein.

Glatte Flächen rauhen Sie am besten mit einem feinen Schleifpapier an.

Tragen Sie den Klebstoff dünn und gleichmässig auf beiden Flächen auf, die verbunden werden sollen.

Lassen Sie den Kleber trocknen, bis er beim Berühren mit der Rückseite eines Fingers keine Fäden mehr zieht und nur noch minimal klebt. Dazu sollten 5 Minuten reichen. Behandlung mit einem Fön verkürzt die Zeit deutlich.

Halten Sie die zu verklebenden Objekte zum Ausrichten in der gewünschten Position im geringen Abstand aneinander, aber so, dass sich die Klebeflächen nirgendwo berühren.

Passt die Stellung, drücken Sie die Objekte einige Sekunden fest aneinander. Je höher der Anpressdruck, umso besser wird die Verbindung.

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.