Wadenwickel gegen Fieber

Wadenwickel sind ein altes Hausmittel, um Fieber zu senken. Sie sind leicht anzuwenden und die benötigten Utensilien sind in jedem Haushalt vorhanden. Außerdem haben sie im Gegensatz zu fiebersenkenden Medikamenten keine Nebenwirkungen. Lesen Sie jetzt, wie Sie Wadenwickel anwenden.

Das brauchen Sie für Wadenwickel

  • 2 kleine Handtücher
  • 2 etwas größere Handtücher
  • eine wasserdichte Unterlage
  • eine Schüssel mit lauwarmem Wasser
  • Fieberthermometer

So wenden Sie Wadenwickel an

  1. Prüfen Sie im Vorfeld, ob der Kranke warme Beine hat. Ist dies nicht der Fall, macht die Anwendung von Wadenwickeln keinen Sinn.
  2. Bevor Sie die Wadenwickel anlegen, schützen Sie das Bett mit einer wasserdichten Unterlage. Meist reicht auch ein dickes Handtuch.
  3. Tauchen Sie die kleineren Handtücher in die Wasserschüssel und drücken Sie sie danach leicht aus.
  4. Wickeln Sie nun um jeden Unterschenkel ein nasses Tuch.
  5. Anschließend wickeln Sie die etwas größeren Außentücher trocken über die beiden nassen Tücher.
  6. Lassen Sie die Wadenwickel für etwa zehn Minuten an den Beinen.
  7. Danach erneuern sie die Wickel, indem Sie die Innentücher wieder in frisches lauwarmes Wasser tauchen.
  8. Wiederholen Sie den Vorgang zwei- bis dreimal und messen Sie im Anschluss Fieber.

Achtung: Bei kleinen Kindern sollten Sie zwischendurch öfters die Temperatur messen. Meist reichen schon 10 Minuten Wadenwickel, da die Kleinen sonst zu sehr auskühlen. Die Körpertemperatur soll während der Wadenwickel um maximal 1 Grad Celsius absinken.

Alternative: Kalter Bauchwickel bei Fieber

Der Wadenwickel nimmt Körperwärme auf und und senkt so das Fieber. Das funktioniert aber nur, wenn die Waden auch warm sind. Sind sie kalt, sprechen Mediziner von einer Dezentralisierung des Fiebers: Brust, Bauch und Kopf sind heiß – Arme und Beine sind kalt. In diesem Fall können kalte Bauchwickel eingesetzt werden, wenn es nötig ist, das Fieber zu senken. Achtung: Warme Bauchwickel haben einen anderen Einsatzzweck!

Anleitung: Kalter Bauchwickel

Sie brauchen:

  • Ein Geschirrhandtuch oder eine Baumwollwindel.
  • Ein großes Handtuch.
  • Eine Schüssel mit lauwarmen Wasser.

So geht’s:

  1. Tränken Sie das Geschirrhandtuch bzw. die Baumwollwindel in lauwarmen Wasser.
  2. Wringen Sie den Stoff aus und legen Sie ihn feucht auf den Bauch.
  3. Wickeln Sie dann das Handtuch um den Bauch, um das Bett vor Feuchtigkeit zu schützen und decken Sie die Beine zu.
  4. Der kalte Bauchwickel wird etwa 15 Minuten auf dem Bauch gelassen, solange er dem Patienten nicht unangenehm ist.
  5. Bauchwickel können wiederholt werden, bis das Fieber gesunken ist.

9 Dinge, die Sie zum Frühjahr im Garten erledigen sollten

Der Frühling naht und der Garten kommt aus der Winterruhe. Zeit für Sie, die Gartenhandschuhe überzustreifen und Pflanzen, Blumen, Gemüse und Sträuchern ein wenig Pflege zu schenken. Hier sind unsere 9 Tipps für einen guten Start in den Garten-Frühling.

KFZ-Leasing – diese 8 Tipps sollten Sie beachten!

Cockpit Mini Cooper - Foto: Markus Schraudolph

KFZ-Leasing ist eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Lassen Sie sich aber nicht von niedrigen Raten blenden, denn es gibt hier einige weitere Parameter zu beachten, die das Auto über die Laufzeit zu einem teuren Vergnügen machen können.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Schreibe einen Kommentar