So entfernen Sie Reste von Klebstoffen

Tippscout-Redaktion, Stand: 17.05.2011  Drucken

Klebereste sind ein Problem. Sie tauchen immer dann auf, wenn man es am wenigsten brauchen kann. Gutgelaunt trägt man ein neu erworbenes Teil nach Hause und will nur noch rasch das Preisetikett abziehen. Ratsch – und schon hat sich das Etikett irgendwie geteilt und die verbliebenen Reste kann man dann mühevoll mit dem Fingernagel abkratzen.

Ist das gelungen, dann ist bestimmt noch ein Großteil des Klebers auf dem Untergrund verblieben. Handelt es sich um eine widerstandsfähige Oberfläche (Metall oder Einbrennlackierung), dann kann man das Problem ja mit einem speziellen Etikettenlöser beseitigen. Bringen Sie den aber auf Kunststoffflächen, werden diese meist angelöst und es verbleibt ein hässlicher matter Fleck.

Waschbenzin kann helfen

Wesentlich milder (und somit auch auf vielen empfindlicheren Oberflächen verwendbar; trotzdem an unauffälliger Stelle einen Versuch machen!) ist Waschbenzin.

Das kriegen Sie in Bau- oder Drogeriemärkten. Es löst den Kleber rasch und gut. Natürlich sollte man den gelösten Klebstoff dann noch mit einem sauberen Tuch aufnehmen.

Auch Fette lösen Klebstoff-Reste

Ist die zu reinigende Oberfläche auch empfindlich gegen Waschbenzin, hilft nur noch Butter oder Margarine. Verreiben Sie’s in einer dünnen Schicht auf dem Kleberrückstand und warten Sie zwischen einer halbe und einer Stunde (je nach Raumtemperatur und Resistenz der zu lösenden Schicht).

Die in der Butter oder Margarine enthaltenen Fettsäuren lösen den Kleber auf, so dass Sie dann die ganze Chose bequem mit einem Papier- oder Stofftuch abreiben können.

17 Kommentare

TEEBAUMÖL! ich hatte auf meiner neuen Handy Folie etwas drauf kleben,
ich wollte nicht eine halbe Stunde oder Stunde warten. Also habe ich
Teebaumöl auf ein wattepad drauf gemacht & es bisschen drauf
gerieben, musste nicht warten, es war direkt weg. Sehr empfehlenswert!
[christina | 15.07.2014] Antworten

Gut ich brobiere es jetzt aus aber es hörte sich schon
vielversprechend an :-)
[philipp Schotte | 18.04.2014] Antworten

@Ingridfischer1956@hotmail.de: WD-40 ist ein Kriechöl, das Du in
jedem Baumarkt bekommst.
[Martin, Tippscout.de | 02.01.2014] Antworten

@Anonymus: Was ist WD - 40 ? Bin für jede Hilfe dankbar!
[Ingridfischer1956@hotmail.de | 02.01.2014] Antworten

Bei uns hats mit butter super geklappt ;)
[Pothi8 | 11.12.2013] Antworten

Wer kann mir sagen, wie ich Sekundenkleber von meinem Plastikfenster
entfernen kann. Mein Vormieter hat die
Gardinenhalter seitlich vermutlich so angeklebt.
[Ingeborg 10.11.13 | 10.11.2013] Antworten

Danke für die Tipps. Werde mal Oel probieren. Hatte auf meinem
Fensterrahmen Fliegengitter per doppelseitigem Klebeband fixiert.
Nach dem entfernen konnte ich den Kleber nicht restlos beseitigen.
[Habe Siegen | 08.10.2013] Antworten

Ich hatte Pflasterkleber in der Badewanne. Weder Durgol, noch
Badreiniger haben geholfen. Der Tipp mit der Margarine war genial.
Herzlichen Dank!
[Markus K. | 12.08.2013] Antworten

@Anonymus: Guter Tip
Problem: Doppelseitenklebstreifen um ein Bild auf einer Holzpanele zu
befestigen, ohne Nagel etc. aufzuhängen.
Ich habe dem Tip mit WD-40 befolgt und habe eine Holz-Panele den
Kleber befreien können. Dabei habe ich einen Rasierklingenschaber
als Hilfsmittel benutzt.

[Herb J. | 23.06.2013] Antworten

Ich kenne das Problem ebenfalls zur genüge. Wenn mann das Ettikett
abzieht hat man den Kleberrückstand. Ich habe durch Zufall mir für
brüchige Fingernägel im dm - Markt "EBELIN Nagellackentferner
acetonfrei mit Biotin und Arganöl" gekauft. Ist sehr viel drin (125
ml) für 0,95 €. Bei einem Versuch gingen die Etiketten und auch nur
die Kleberrückstände prima ab. >>> ! Durch die Dosiereinrichtung
kann mann herrlich mit einem alten Lappen auch dicke Klestoffreste
mühelos abreiben.
[Georg W. 03.03.2013 | 03.03.2013] Antworten

Mein PVC-Boden wurde in der Küche geklebt. Wie kann man den Kleber
weg bekommen bzw. wie bekomme ich den Boden weg? Schon jetzt danke
für die Tips.
[Eddy D. | 29.09.2012] Antworten

Alle Arten von Kleber löst schonend auch WD-40 - für alle
Oberflächen geeigenet, greift weder Lack noch Plastik an.
Wenn einen der Ölfilm danach stört, Spülmittel hilft ;)
[Anonymus | 23.05.2012] Antworten

Was auch hilft ist Nivea Creme (vmtl. auch andere vgl. Produkte, aber
nicht getestet) Gerade bei Kunststoff muss man aufpassen mit
aggresiven Mittel.
Die Creme ist vglbar mit Margerine etc. es kommt nur auf das Oel an.
Ich finde halt dass sie Besser riecht als Margerine etc. ;)
[asterix | 05.09.2008] Antworten

Welche Methode empfehlt ihr für eine Outdoorjacke? Ich habe
grossflächige Kleberückstände von Gewebeklebeband auf der
Aussenseite. Kann ich waschbenzin anwenden ohne die Eigenschaften der
GoreTex Faser zu zerstören? Und hinterlässt Butter nicht Flecken?
[Paul Panther | 29.07.2008] Antworten

Statt Butter oder Margarine kann man auch öl nehmen.
das funktioniert auch gut!
[Annemarie S. 20.08.2007 | 20.08.2007] Antworten

Die Etiketten bekommt man auch ganz gut 'runter, wenn man sie vorher
mit einem Fön aufwärmt (für die Abenteuerlustigen auch mit dem
Feuerzeug machbar), dann wird der Kleber weich und die Etikette geht
leicht ab. Mit etwas Glück nimmt sie auch gleich den ganzen kleber
mit.
[Kai E. | 18.09.2005] Antworten

Super Tipp! Mein Kompliement! Ich hatte dieses Problem Häufig, ihre
Tipps helfen Echt!
[Kirsten H. | 31.12.2004] Antworten



Ihr Kommentar:


Name:


Aktualisiert am: 17.05.2011