So stellen Sie den Master Boot Record wieder her

, Stand: 26.10.2014  Tipp druckenDrucken Symbol Kommentare 83 Kommentare

Durch manche Operationen mit der Festplatte, wie etwa der fehlgeschlagenen Installation eines zusätzlichen Betriebssystems, kann der Startbereich der Festplatte zerstört sein, so dass sie nicht mehr hochfährt.

Dann erscheint beispielsweise die Meldung "NTLDR fehlt". Die Ursache ist oft ein defekter Master Boot Record, kurz MBR.

Der MBR ist der Bereich, den der Computer beim Start von der Festplatte als erstes lädt, den darin enthaltenen Code ausführt und bestimmte Strukturinformationen dort ausliest. Ist der MBR fehlerhaft, scheitert jedes weitere Laden.

Den MBR können Sie aber einfach wieder herstellen.

So restaurieren Sie den MBR

Legen Sie die Installations-CD von XP oder Windows 2000 in das CD-Laufwerk ein und starten den Computer neu.

Startet der Computer nicht über die CD, müssen Sie im BIOS-Setup des PC die Boot-Reihenfolge umstellen, so dass die CD vor der Festplatte verwendet wird.

Beim Booten erkennt das Startprogramm auf der CD eine gegebenenfalls vorhandene bootfähige Partition auf der Festplatte. Der Bildschirm sieht dann so aus

Win XP Boot mit Repair-Option

Hier wählen Sie "R" und im nächsten Screen "K" für das Laden der Wiederherstellungskonsole.

Nun geben Sie folgenden Befehl ein

fixmbr

Ist nach einem Neustart die Platte immer noch nicht boot-willig, können Sie auch den Startbereich der ersten Partition neu erzeugen lassen.

Dazu führen Sie nochmals die Wiederherstellungskonsole aus und tippen dieses Kommando ein

fixboot c:

Der folgende Tipp zeigt Ihnen, wie Sie dasselbe mit einer DOS-Diskette erreichen können:

PC hängt bei Verifying DMI Pool Data...

Mit fdisk können Sie einen defekten Bootsektor in Windows 95/98/ME neu schreiben

In einigen Fällen kann es notwendig sein, den Bootsektor auf der Festplatte neu zu schreiben. Bei älteren Windows-Versionen (95, 98, ME) geht das mit fdisk am besten.

Einfach den Computer im MS-DOS-Modus oder mit einer DOS-Bootdiskette (oder CD) starten und danach den Befehl

fdisk /mbr

ausführen.

Kommentare 0 bis 5 von 83 Kommentaren   >>

Kim, 1 ist meistens richtig. Wenn Ubuntu oder ein anderes Linux drauf
ist, muss man mit abgezogenem Festplatten-Stromstecker starten und
beim Willkommensbildschirm wieder anschließen und kurz warten. Danach
normal fortfahren.
[DerEsBesserWeiß | 03.11.2014] Antworten

Ich würde das gern nutzen, doch bis zu diesem blauen Bildschirm komme
ich nicht.
Es erscheint noch: Die Harwarekonfiguration wird untersucht.
Danach ist der Bildschirm schwarz, die CD hört irgendwann auf zu
laufen und es passiert gar nichts mehr, egal wie lange ich warte.
Was kann ich tun?
Hinweis: Es ist Ubuntu installiert und ich möchte wieder XP
installieren.
[René | 10.04.2014] Antworten

Guten Tag
Mein LW 1 wurde beim Partitionieren scheinbar in ein "BASIS GPT"
verändert. Was heißt das und welche Einbußen bekomme ich? Z.Z.
merke ich noch nichts.
Ich arbeite mit WIN 8. Kann mir einer helfen?
Freundliche Grüße
Wolfgang Lebs
[wolewo@web.de | 28.03.2014] Antworten

Hallo und guten Tag wünsche Euch.
Danke für die Tips.
WIN XP erkannte die Festplatte nicht mehr,
fixboot und fixmbr haben mir geholfen.

[der dankbare | 15.08.2013] Antworten

@kim: Drücke mal die AUTO Taste am Bildschirm. Die Auflösung passt
nicht.

[Mirko | 26.07.2013] Antworten

Kommentare 0 bis 5 von 83 Kommentaren   >>

Ihr Kommentar:


Name:



Aktualisiert am: 26.10.2014