Knopfzellen kaufen: Auf Haltbarkeit achten

Es ist verführerisch: Beim Discounter gibt es im Sonderangebot einen Pack von Knopfzellen zu einem Preis, den sonst oft eine einzige kostet. Da ist es nur logisch, zuzugreifen. Ist dann die Fernbedienung der Auto-Zentralverriegelung oder das elektronische Fieberthermometer leer, hat man gleich Ersatz.

Aber auch wenn es ein Schnäppchen ist, kann der Kaufpreis aus dem Fenster geschmissen sein. Denn von den vielleicht 10 verschiedenen Zellentypen brauchen Sie tatsächlich nur einen oder zwei.

Noch schlimmer ist, dass die günstigen Zellen eine recht kurze Lebensdauer von vielleicht 3-4 Jahren haben. Hier kommt es offensichtlich verstärkt zu Selbstentladung, also einem stetigen Sinken der gespeicherten Energie.

Eine teure Knopfbatterie vom Markenhersteller ist davon weniger betroffen und hält bis zu 10 Jahre.

Es kann also gut sein, dass in dem Moment, wo Sie einen Ersatz brauchen und mit innerer Freude die so preiswert erworbene Ersatzbatterie aus der Schublade holen, diese bereits leer geworden ist.

Knopfzellen halten nicht so lange

Die Discounter-Schnäppchen lohnen sich also nur dann wirklich, wenn Sie den baldigen Bedarf absehen können. Wenn also etwa für die Rauchmelder in Ihrer Wohnung alle paar Monate einen bestimmten Satz an Knopfzellen braucht, dann mag das Set eine Möglichkeit sein, um zu sparen.

Ansonsten ist es besser, wenn Sie den Ersatz erst dann kaufen, wenn eine Batterie in Ihrem elektronischen Zoo leer geworden ist. Achten Sie beim Kauf aber auf das aufgedruckte Verfalldatum. Denn wenn die Knopfzelle schon Jahre beim Händler herumgelegen ist, holt Sie das Problem mit der geringen Lebensdauer auf diesem Weg wieder ein.

Knopfzellenset
Knopfzellenset

Lebensdauer durch Trick verlängern

Im Internet existieren einige Berichte von Leuten, die Ihre Knopfzellen im Tiefkühlfach gelagert haben und dadurch das Problem mit der Selbstentladung minimieren konnten.

Möglicherweise sorgt die tiefe Temperatur, dass die für die Entladung verantwortlichen Prozesse deutlich langsamer ablaufen, als bei Zimmertemperatur. Selbst getestet haben wir diese Methode allerdings noch nicht.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar