Kreditkarte von Visa, Mastercard und Co.: Vorteile und Nachteile

Ohne Kreditkarte von Visa, Mastercard oder American Express traut sich heute kaum noch jemand hinaus in die Welt des Einkaufens. Doch was bringt so eine Karte wirklich, außer Provisionen für das Kartenunternehmen?

Vorteile einer Kreditkarte

+ Sie haben im besten Fall wirklich “Kredit”, da das Geld für einen Einkauf erst nach ein paar Wochen Ihrem Konto belastet wird.

+ Sie brauchen weniger Bargeld mitzunehmen.

+ Sie haben am Monatsende eine genaue Abrechnung. Wenn Sie ständig wiederkehrende Ausgaben wie das Tanken Ihres Autos per Kreditkarte abrechnen, haben Sie so einen guten Überblick.

+ Sie haben es auf Reisen einfacher, zu bezahlen – besonders in den USA geht praktisch nichts ohne Kreditkarte.

+ Sie können damit im Ausland an Geldautomaten Geld abheben. (Achtung: In Europa sind Abhebungen mit der EC/Maestro-Karte meist billiger.)

+ Sie können in vielen Online-Shops mit Kreditkarte zahlen. 

Nachteile der Kreditkarte

– Nicht alle Geschäfte nehmen Kreditkarten an.

– In den meisten Fällen werden Kreditkartenzahlungen über Terminals verarbeitet. Sind die kaputt geht oft gar nichts und Ärger ist vorprogrammiert.

– Bei Diebstahl der Karte kann ein Dieb mit Ihrer Karte einkaufen gehen. Ihre Haftung ist allerdings begrenzt. Vorsicht: Hebt der Dieb mit Ihrer Kreditkarten-PIN Geld ab, kann die Haftung weitaus höher ausfallen.

– Beim Bezahlen mit Karte im Internet können, falls die Sicherheitsvorkehrungen unzureichend sind, Kreditkartennummern gestohlen und missbraucht werden.

– Sie bezahlen für Kreditkarten jährliche Gebühren.

– Sie bezahlen oft die Provsion mit, die Geschäfte für Kreditkartenzahlungen an das Kreditkartenunternehmen abführne müssen. Tipp: Fragen Sie, ob Sie bei Verzicht auf Kreditkartenzahlung einen kleinen Rabatt erhalten.

Vergleich: Zahlen mit Kreditkarte oder EC-Karte

Wer vor der Wahl steht, ob er beim Zahlen eine EC-Karte oder eine Kreditkarte verwendet, sollte folgende Kriterien beachten.

Sowohl die EC-Karte wie auch die Kreditkarte werden in der Regel mit Ihrem Girokonto verbunden. Der Unterschied ist: Mit der EC-Karte bezahlte Beträge werden normalerweise sofort von Ihrem Konto abgebucht. Bei einer normalen Kreditkarte bekommen Sie am Ende des Monats eine Abrechnung.

Beides hat Vor- und Nachteile: Bei der sofortigen Belastung des Kontos mit der EC-Karte kann es passieren, dass Sie ins Minus rutschen. Bei der Kreditkarte haben Sie Zahlungsaufschub bis Ende des Monats. Allerdings kann Sie dann eine Kartenabrechnung ebenfalls hart treffen und Ihr Konto ins Minus ziehen.

EC-Karte belastet das Konto sofort

Mit dem Zahlen per EC-Karte und der sofortigen Abbuchung haben Sie etwas mehr Kontrolle – vorausgesetzt Sie sehen regelmäßig auf Ihre Kontoauszüge. Bei Kreditkartenkäufen haben Sie immerhin die Belege, um Zahlungen zu kontrollieren. Dennoch besteht die Gefahr, mehr auszugeben, als man ausgeben möchte.

Der Bezahlvorgang mit der Kreditkarte ist recht bequem: Sie brauchen nur zu unterschreiben. Beim Zahlen mit EC müssen Sie unter Umständen noch die PIN eingeben – und das in einer Umgebung, in der Ihnen viele andere Menschen über die Schultern schauen können.

Letzte Aktualisierung am 19.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar