So berechnen Sie die Wohnfläche von Mietobjekten

Wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus vermieten möchten, müssen Sie die Wohnfläche berechnen. Lesen Sie, wie Sie dabei am besten vorgehen.

So ermitteln Sie die Wohnfläche

  1. Nehmen Sie ein Blatt Papier, Stift und einen Meterstab zur Hand. Ein Laser-Entfernungsmesser  ist natürlich noch bequemer.
  2. Messen Sie in allen Räumen die Länge und Breite von Wand zu Wand. Sockelleisten, Heizkörper und ähnliche Anbauten sind zwar quasi “toter Raum”, zählen damit aber zur Wohnfläche.
  3. Berechnen Sie die Quadratmeterzahl durch Multiplizieren von Länge und Breite für jeden Raum.
  4. Abziehen müssen Sie davon Kamine, Pfeiler und ähnliche feste Bauten ab einer Grundfläche von 0,1 m².
  5. Hinzuaddieren können Sie besonders tiefe Fensternischen ab einer Tiefe von 13 cm. Auch die zählen zur Wohnfläche.
  6. Türnischen dagegen, also quasi die Fläche, die der Türschweller einnimmt, dürfen nicht dazugezählt werden.
Zuerst messen Sie die Wohnung aus.

So addieren Sie die einzelnen Räume anteilig

  • Voll ansetzen können Sie laut der geltenden Wohnflächenverordnung alle voll nutzbaren Räume wie Wohn- und Schlafzimmer, Bad oder Küche.
  • Es zählen aber auch  bereiche, wo man nicht “wohnt”, dazu wie Flur, WC, Abstell – oder Speisekammer.
  • Außenbereiche wie Loggia, Dachterasse oder Balkon gehen zu 25% in die Berechnung der Wohnfläche ein. Nur solche Bereichen von “besonderer Qualität” dürfen Sie mit maximal 50% ansetzen.
  • Nicht zur Wohnfläche zählen Abstellräume außerhalb des Wohnbereichs, Garage, Keller, Heizungsraum, Waschküche oder der Dachboden.

So rechnen Sie bei Dachschrägen und Treppen

Bei Räumen unterm Dach oder unter einer Treppe, wo die Decke also schräg läuft, müssen Sie besonders aufpassen. Dort gelten folgende Regeln:

  • Alle Bereiche mit einer Raumhöhe ab 2 m zählen zu 100% zur Wohnfläche
  • Wo durch die Dachschräge die Raumhöhe zwischen 1 m und 2 m beträgt, ist die Fläche nicht voll nutzbar und zählt darum nur zu 50% zur Wohnfläche.
  • Alles mit einer Deckenhöhe unter einem Meter darf gar nicht zur Wohnfläche gezählt werden.

Müssen Sie zuerst renovieren? Hier lesen Sie, wie das Streichen am besten klappt:  Anstrich von Decken und Wänden innen

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.