So hilft Ihnen ein Tool, die Geschwindigkeit in Ihrem LAN oder WLAN zu messen

, Stand: 20.07.2014  Tipp druckenDrucken Symbol Kommentare 12 Kommentare

Sie möchten messen, wie schnell Ihr Netzwerk ist? Dann hilft das Benchmark-Programm pcattcp. Das misst den Datentransfer per TCP/IP zwischen zwei Computern. Das Programm gibt es in der Windows-Version im Internet unter

http://www.pcausa.com/Utilities/ttcpdown1.htm

Nach dem Herunterladen das Programm auf den Desktop entpacken. Pcattcp muss auf zwei Computern installiert sein. Ein Rechner übernimmt die Rolle des Empfängers, der andere die des Senders. Testen Sie die Verbindung immer in beide Richtungen, um verlässliche Ergebnisse zu bekommen.

Wie schnell ist das Netzwerk wirklich?

Los geht's: Öffnen Sie die Windows-Kommandozeile über Start - Ausführen - cmd. Wechseln Sie mit cd Desktop in das Desktop-Verzeichnis und geben Sie folgendes ein:

- Auf dem Empfänger-Computer: pcattcp -r

Der Parameter -r steht für "receive", das Programm schaltet also in den Empfangsmodus.

- Auf dem Sende-Computer: pcattcp -t -f m -l 5000 rechnername

Ist der rechnername nicht auflösbar, geben Sie die IP-Adresse des Computers ein. Der Parameter -t steht für "transmit", das Programm schaltet in den Übertragungsmodus. Mit -f m gibt pcattcp das Ergebnis in MBit/s aus. Das macht das Ergebnis besser vergleichbar. Die Option -l 5000 schließlich führt den Test 5000mal aus, bevor das Ergebnis erscheint.

Stecker für Twisted Pair Netzwerk-Anschluss

Falls das Service-Pack 2 von Windows-XP installiert ist, meldet sich gleich darauf die Firewall. Klicken Sie in diesem Fall auf Nicht mehr blocken. Dann kann der Test losgehen. Gute Karten bringen Werte über 90 MBit/s. In 802.11g-Funknetzwerken mit nominell 54 MBit/s dürfen Sie Werte um die 20 MBit/s erwarten.

Kommentare 0 bis 5 von 12 Kommentaren   >>

Grüße.
Kann mir jemand helfen bitte?
Ich habe 3 Tests gemacht zwischen 2 Rechnern, bin mir aber beim
entschlüsseln der Werte etwas unsicher ob des umrechnens.
Hier der Bildlink mit Sender und Empfänger:
http://ladyundriller.de/pics/Lantest.gif
Vielen lieben Dank!
der Tom
[Tomgar3 | 20.12.2010] Antworten

@Tester
Ich glaube eher dass du MByte/s statt MBit/s gelesen hast. Das Tool
arbeitet auf Layer 4 des OSI-Modells - d.h. nur ca. 92 % der
tatsächlich übertragenen Daten sind Daten die vom Tool gezählt
werden:
100MBit-LAN: 10MByte/s * 8 / 0,92 = 86,96 MBit/s OK
WLAN: 6 MByte/s * 8 / 0,92 = 52,17 MBit/s für 802.11g auch OK
Dabei sollte man noch bedenken dass bei WLAN der Protokolloverhead
noch bissl größer ist, somit ists sogar ziemlich gut.
[Drago | 28.05.2010] Antworten

Ich komme in meinem GBit-Netz auf Werte zwischen 700 und 750Mbit. Dann
kann ich ja auch zufrieden sein.
[Guido | 15.04.2010] Antworten

Mein Gigabit Netzwerk kommt auf 410 G-Bit/sec. Da bin ich zufrieden.
Aber die Wiederholungen von 5000 reichen nicht, bei 500000 komm ich
auf den Wert.
[Frank | 24.03.2010] Antworten

Prima Tool.
Mein Lan (100MBit) bringt 8-10 MBit/Sec. Das Funknetz kommt auf ca.
6MBit/Sec. Das ist doch grottenschlecht, oder?

[Tester | 17.02.2010] Antworten

Kommentare 0 bis 5 von 12 Kommentaren   >>

Ihr Kommentar:


Name:



Aktualisiert am: 20.07.2014

 
Windows XP: IP-Adresse des Computers ermitteln und herausfinden

Mehr dazu:

So finden Sie die IP-Adresse eines Windows-Computers oder einer Internet-Seite heraus

Weiterlesen...

Nicht das passende gefunden?

Vielleicht helfen Ihnen dann diese Tipps weiter:

Windows 7: Freeware zeigt Netzwerkaktivität an
windows lan bandbreite

Die Freeware Network Activity Indicator zeigt, ob Ihr PC im Netzwerk aktiv ist. Lesen Sie, wo Sie das Tool bekommen und wie es funktioniert.

Windows XP: Effektive Netzwerk-Diagnose
Windows XP: Effektive Netzwerk-Diagnose

Sie haben ein Problem mit dem Netzwerk? Funktioniert es einfach nicht? Da hilft Windows XP mit dem kleinen Programm netsh. Klicken Sie auf Start [...]

So holt Ihr Windows-Computer eine neue IP-Adresse vom DHCP-Server
Windows: Adresse von DHCP-Server anfordern

Im lokalen Netz kann es manchmal hakeln. Da hilft es möglicherweise, wenn Ihr Windows-Rechner eine neue IP anfordert. Das geht so: