USB-Sticks und Festplatten beim Mac auswerfen

Foto des Autors

USB-Sticks, Festplatten oder Speicherkarten von Kameras müssen Sie beim Mac auswerfen. Anderenfalls kann es zu einer Fehlermeldung kommen – oder noch schlimmer: zu Datenverlusten.

Ein Mac meckert, dass ein USB-Stick oder die Festplatte korrekt ausgeworfen werden muss, bevor man ihn vom Gerät entfernt. Dasselbe gilt für SD-Karten und andere Datenträger.

So meldet sich Apple Mac OS X, wenn man einen Datenträger einfach so abzieht.

So werfen Sie einen Datenträger unter Mac OS X aus

1) Per Drag & Drop

Dazu ziehen Sie einfach das Icon des Datenträgers auf den Papierkorb in der Dockleiste unten.

2) Per Kontextmenü

Klicken Sie mit einer Zweitastenmaus das Icon rechts an. Hat Ihre Maus nur eine Taste, halten Sie beim Klick die Umschalttaste [Ctrl] gedrückt.

Wählen Sie im erscheinenden Kontextmenü die Option Auswerfen.

3) Per Tastenkombination

Dazu muss zuerst das Icon markiert sein, das Ihren externen Datenträger symbolisiert.

Drücken Sie nun die Tastenkombination [Cmd + E]. Als Merkhilfe dafür dient das englische Wort „eject“, also eben „auswerfen“.

Werbung

Warum muss man auf dem Mac Datenträger auswerfen?

Der Grund, warum man auf dem Mac USB-Sticks, externe Festplatten und andere Medien auswerfen muss liegt in der Art, wie der Mac auf diese Datenträger schreibt.

  • Beim Schreiben nutzt das Betriebssystem einen Cache-Mechanismus. Die Daten werden also zunächst im normalen Hauptspeicher zwischengespeichert und erst danach dann tatsächlich auf den Stick oder die Karte geschrieben. Sofern dieser Schreibvorgang noch nicht abgeschlossen ist und Sie das Speichermedium dennoch abziehen kann es zu Fehlern und sogar zum Datenverlust kommen.
  • Mac OS X schreibt auf jedes Medium einen Index für den Suchmechanismus Spotlight, damit Suchanfragen schneller ablaufen. Auch hier drohen Datenverluste, falls Sie das Medium entfernen, so lange der Mac noch darauf schreibt.
Foto des Autors

Markus Schraudolph

Markus ist IT-Fachjournalist der ersten Stunde. Seine ersten Texte veröffentlichte er 1987 beim legendären Markt&Technik-Verlag. Seine Spezialität sind Datenbanken und Microsoft Excel. Als PHP-Experte programmierte Markus maßgeblich die erste Version des Tippscout und ist anerkannter Experte für PHP, MySQL und Wordpress.

Schreibe einen Kommentar